Starker Wind beschädigt Zwiebelpflanzen in Norditalien

Der Sturm, der in der Nacht zum 25. März 2019 in den Provinzen Bologna, Ravenna und Forlì-Cesena herrschte, beschädigte die Zwiebelkeimlinge, die erst einige Tage zuvor gekeimt hatten. Die ersten Überprüfungen hatten bereits vorhergesagt, dass es sehr viele Schäden gegeben hat, aber jetzt können wir darüber sicher sein. 

Fotos von Donnerstag, 28. März 2019

"Das Ganze wurde durch den Mangel an Regen verstärkt. Der Wind war sehr stark und beschädigte die Pflanzen. Der Schaden ist schwer einzuschätzen, aber 40% der Parzellen waren betroffen. Wie viele Pflanzen sich erholen und wie viele nicht, ist noch unklar", so ein Techniker.

Fotos von Donnerstag, 28. März 2019

Es wird also eine Art "natürliche Selektion" geben, da viel mehr Hektar Zwiebel als im Vorjahr ausgesät wurden.

Ein Vertreter eines Saatgutunternehmens berichtete: "Die Nachfrage nach goldenen Zwiebeln war sehr hoch, vielleicht weil sie sich am besten verkauft haben und die höchsten Gewinne erzielten, auch weil sie im Ausland sehr gefragt sind. Aber der Markt wird über den endgültigen Wert des Produkts entscheiden."


Erscheinungsdatum:
©



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


© FreshPlaza.de 2019

Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet