Frost macht Bauern in Murica zu schaffen

Spanien: Pfirsich- und Nektarinenplantagen leiden unter Minusgraden

Im Norden und Nordwesten von Murcia sind die morgendlichen Temperaturen in der vergangenen Woche auf weniger als null Grad gefallen. In Jumilla lagen sie am Donnerstag bei -3.5°C und die Bauern machen sich Sorgen, dass die Kälte die Ernte in diesem Jahr nach einem schweren Winter noch weiter beschädigen könnte.

Nach einem nassen November war der Winter sehr trocken und relativ warm gewesen. Dadurch haben sich an vielen Pfirsich- und Nektarinenbäumen in Cieza und anderen Regionen 10 bis 20 Prozent weniger Blüten als sonst gebildet. Daher könnte der trockene Frost vom Donnerstag, der recht unerwartet kam, sowohl auf die Blüten als auch auf die Früchte eine Auswirkung haben. Den Schaden wird man vor nächster Woche jedoch nicht einschätzen können.

Neben Cieza und Jumilla sind auch andere Regionen wie Cehegin, Caravaca de la Cruz und Calasparra betroffen, dort standen die Thermometer am Donnerstag morgen auf -2 Grad Celsius.

Quelle: murciatoday.com


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


© FreshPlaza.de 2019

Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet