Luik Natie reagiert auf den Wunsch nach mehr Platz mit dem Bau eines neuen Kühllagers

Der Bau eines neuen Kühllagers wird bei der Lager- und Umschlagfirma Luik Natie schrittweise abgeschlossen. Man erwartet, dass das neue Gebäude am Freitag, den 15. Februar, eröffnet und in Betrieb genommen wird. Der Cold Store ist für die Lagerung von frischem Obst mit Fokus auf tropischen Früchten und Honigfässern ausgelegt. Zusätzlich zu den neuen Kühlräumen kommen 70 Kühlcontainer Stecker und 15 neue Lade- und Entladedocks hinzu.



"Als Reaktion auf den wachsenden Frischobstmarkt wurden 2016 Pläne für das neuen Kühlhaus gemacht. Derzeit verarbeiten wir etwa 100 Container pro Woche, darunter Bananen, Mangos und Ananas, aber wir haben nicht genügend Platz. Die Volumina, die wir mit dem neuen Gebäude erreichen wollen, liegen zwischen 200 und 300 Container pro Woche", sagt Jakob Van Poucke und Steven Beuselinck von Luik Natie. "In dem neuen Gebäude werden 6.000 zusätzliche Palettenplätze in drei verschiedenen Kühlzellen zur Verfügung stehen. Die Kühlzellen werden für die Lagerung von Bananen, Mangos, Ananas und anderen Früchten ausgerüstet. Darüber hinaus wird eine separate Fläche von 1.500 m² für die Lagerung von Honigfässern zur Verfügung gestellt, die schließlich über eine automatische Linie entladen, gewogen, etikettiert und palettiert werden sollen. Die vordere Halle ist mit einem beheizten Boden ausgestattet, der die Temperatur zwischen 12 und 14 Grad hält. Diese Temperatur ist ideal für Bananen und Mangos und ermöglicht es, so viele Vorgänge wie möglich in der Vorhalle durchzuführen, so dass beispielsweise Bananen nicht mehr in die Kühlung müssen, sondern direkt auf der Vorhalle in die Kühlwagen verladen werden können. In der Vorhalle gibt es genügend Platz, damit die Arbeit so reibungslos wie möglich verläuft."



"Chancen schnell ergreifen’"
"Wir stellen fest, dass immer mehr Kunden von außerhalb Belgiens im Hafen von Antwerpen Container entladen. Der Standort von Luik Natie liegt in der Nähe der großen Containerterminals, wodurch wir Chancen schnell ergreifen können. Darüber hinaus gibt es 15 neue Be- und Entladedocks, so dass gleichzeitig ge- und entladen werden kann. Es wurden außerdem 70 Kühlcontainerstecker auf dem Standort eingerichtet. In Kombination mit unserer eigenen Transportabteilung können wir 100% operativ unabhängig arbeiten. Jetzt müssen wir nur noch die Reedereien davon überzeugen, öfter Antwerpen als ersten Ankunftshafen zu wählen."



"Täglich fahren dreißig eigene Lkws, die bei den Terminals Container abholen und zu unserem Lager- und Umschlagstandort bringen", fährt Steven fort. Die Kunden von Luik Natie kommen hauptsächlich aus Belgien, Frankreich, Deutschland und den Niederlanden. "Für unsere niederländischen Kunden liefern wir hauptsächlich Tür-zu-Tür-Lieferungen. Diese Container sehen den Cold Store kaum. Die anderen Kunden nutzen fast immer unsere verschiedenen Dienstleistungen. Für unsere deutschen und französischen Kunden ist es logistisch gesehen oft interessanter, Container in Antwerpen zu entladen, um von dort aus ihren Absatzmarkt in Nordeuropa schnell mit Kühlfahrzeugen zu bedienen. Vor allem wenn es um frische Produkte geht, ist dies eine ideale Situation."



Nachhaltigkeit
Das neue Kühlhaus ist vollständig CO2-neutral gebaut und verfügt über eine eigene Wind- und Sonnenenergieversorgung. "Beim Bau wurde auf 100%ige Nachhaltigkeit geachtet. Wir haben eine eigene Windmühle, die Energie erzeugt und im Jahr 2019 werden Sonnenkollektoren installiert und ist auch das Kühlsystem auf dem neuesten Stand der Technik. Unter dem neuen Gebäude wurde ein großes Reservoir installiert, in dem Regenwasser gesammelt und in der Kühlanlage wiederverwendet wird. Zur Kühlung werden garantiert keine chemischen Mittel verwendet”, sagt Jakob. "Außerdem besteht unser Fuhrpark aus kraftstoffsparenden Autos. Dies ist zum Teil auf unsere Überzeugung zurückzuführen, dass Nachhaltig unternehmen die Zukunft ist, aber auch unsere Kunden halten Nachhaltigkeit für immer wichtiger. Nur der Einzelhandel zwingt seine Lieferanten und Kunden noch nicht ausreichend zur Nachhaltigkeit und das ist sehr schade."



Extra Dienste
In unserem neuen Kühlhaus planen wir, einen anerkannten FAVV-Prüfstandort für Obst und Gemüse einzurichten, bieten wir autokontrolle Bananen an und haben eine Genehmigung für das Zolllager. Wir arbeiten eng mit externen Qualitätskontrolleuren zusammen und können diesen wichtigen Service auch unseren Obst- und Gemüsekunden anbieten. Desweiteren arbeiten wir mit einem festen Team von Mitarbeitern und Führungskräften, die über das richtige Know-how verfügen, um die Produkte so gut wie möglich zu verarbeiten", sagt Jakob.

Im neuen Gebäude berücksichtigt man auch die Sicherheit der eigenen Mitarbeiter und der Mitarbeiter externer Stellen wie Zoll, Lebensmittelbehörde und Qualitätsinspektoren. Dies geschieht, indem die Verkehrsströme von Personen und Gabelstaplern vollständig voneinander getrennt werden.

Neues Tiefkühlgebäude
Sobald der Bau des neuen Kühlhauses fertig ist, beginnt der Bau eines neuen Tiefkühlgebäudes. Der Plan sieht vor, dass es Anfang 2020 abgeschlossen ist. Mit dem Bau des neuen Tiefkühlgebäudes stehen 22.000 zusätzliche Palettenplätze zur Verfügung, zusätzlich zu den derzeit 9.000, die hauptsächlich mit Fisch, Fleisch und Pommes Frites gefüllt werden.

"Das Einzigartige am gegenwärtigen und zukünftigen Gefrierhaus ist, dass es das einzige Tiefkühlgebäude im Hafen von Antwerpen ist, das einen eigenen Veterinärinspektionspunkt für die Lebensmittelagentur FAVV hat. Dies schafft einen enormen Mehrwert für die Kunden von Luik Natie, wodurch lange Wartezeiten, Kosten für die Wartezeit und Unsicherheit vermieden werden. Außerdem bietet Luik Natie immer einen alternativen Entladepunkt, wenn die Partie Fleisch oder Fisch angehalten wird und somit der leere Container direkt beim Terminal abgeliefert werden kann, ohne dass unsere Kunden den Reedereien hohe Kosten zahlen müssen", fährt Steven fort.



Luik Natie investiert auch in ein neues Softwaresystem, das die interne Arbeitsweise weiter optimiert und den Kunden insbesondere die Möglichkeit bietet, ihre eigenen Vorräte online einzusehen.

Für weitere Informationen:
Jakob Van Poucke
Steven Beuselinck
Luik Natie Coldstore nv
Kruipin haven 1145 
9130 Kallo – Belgien
+32 3 561 63 14
jakob.vanpoucke@luiknatie.be
+32 3 561 63 55
steven.beuselinck@luiknatie.be


Erscheinungsdatum :
©



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


© FreshPlaza.de 2019

Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet