Neue Verpackungslösung nutzt Ultraschall zum Verschweißen von Obst- und Gemüsenetzen

"Überall wird die Verringerung von Plastikmüll diskutiert"

Weltweit gibt es Diskussionen zur Verringerung des (Plastik-)Müllaufkommens. Vor allem der Lebensmittelhandel wird in die Verantwortung gezogen. Obst und Gemüse in Netzen zu verpacken ist zwar keine neuartige Lösung, jedoch gewinnt sie heutzutage erneut maßgeblich an Bedeutung, weiß Jörg Czepluch, Geschäftsführer der Firma C-Pack in Tornesch in Schleswig-Holstein: "Welche Verpackung ist am sinnvollsten und welche produziert am wenigsten Müll? In dieser Hinsicht bieten sich unsere Netze natürlich an."

"In den meisten Fällen nutzen wir Metallclips um unsere Netze, gefüllt mit beispielsweise Orangen oder Zwiebeln, aber auch anderen stückigen Gütern wie Babybel, zu verschließen. Diese Verpackungsart bietet eine nur relativ kleine Werbefläche im Vergleich zu den Folien, verwendet dafür allerdings wesentlich weniger Plastik." Der Konsument denkt fälschlicherweise, dass die Nutzung von Clips aus Metal den Recyclingprozess erschwert. Daher hat man die Technologie weiterentwickelt. So stellt C-Pack auf der diesjährigen Fruit Logistica nun eine neue Verpackungslösung vor: "Im Prinzip ähnelt die neue Verpackung der Bekannten schon sehr, allerdings wird das Material mit Ultraschall verschweißt." So muss kein zusätzliches Material verwendet werden und die korrekte Entsorgung wird erleichtert.

Auch für die Verpacker hat C-Pack eine neue Maschine, die VAC 1029, um die Arbeit effizienter zu gestalten: "Bisher konnte man immer um die 300 Meter Netz zum Verpacken nutzen, bevor man das Netzrohr neu befüllen musste. Unsere neue Maschine automatisiert die Befüllung und so kann der Prozess noch länger ohne Unterbrechung weiterlaufen."

Die Firma C-Pack wurde zu Beginn der 70er Jahre von Werner Czepluch gegründet und brachte die erste semi-automatische Netzverschlussmaschine im Jahr 1973 auf den Markt. Seither arbeitet die Firma eng mit Kunden zusammen um auf die Bedürfnisse der aktuellen Verpackungsbranche einzugehen. Die Netze von C-Pack werden weltweit, in über 40 Ländern, verkauft. Schwerpunkte sind die USA und ganz Europa, aber auch Indien, China und Australien.

Hier können Sie eine Maschine von C-Pack in Aktion sehen:

Auf der Fruit Logistica 2019 können Sie das Team von C-Pack persönlich kennenlernen: Halle 3.1, Stand A-10.

Für weitere Informationen:
C-PACK GmbH
Kleiner Moorweg 34
D-25436 Tornesch
T: +49-4122-51173
M: info@C-PACK.com 
W: http://www.c-pack.com/


Erscheinungsdatum :
Author:
©



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


© FreshPlaza.de 2019

Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet