Thomas Herzog, Herzog GmbH Wien

"Große Begeisterung für frische Kräuter aus Israel"

Frische Kräuter in kleinen Verpackungen tauchen immer mehr auf im Groß- und Einzelhandel. Auch auf dem österreichischen Markt entwickelt das Segment sich allmählich von einer Randerscheinung zu einer interessanten Marktnische für innovative Handelsfirmen. Die Herzog GmbH mit Sitz am Wiener Großmarkt Inzersdorf befasst sich seit über 10 Jahren mit der Vermarktung von frischen Kräutern aus sowohl in- als auch ausländischer Produktion. Aktuell treffen dreimal wöchentlich Abladungen aus Israel ein. 

Seit etwa zwei Jahren steige das Kundeninteresse und dementsprechend auch der Absatz, erläutert Thomas Herzog, Inhaber der Großhandelsfirma. „Im Vorjahr haben wir in Zusammenarbeit mit ein paar Erzeugern begonnen, uns mit dem Anbau von Kräutern in Österreich zu befassen. Bei Minze, Rosmarin und Salbei funktioniert das zum Beispiel sehr gut, Basilikum und Pfefferminze sind jedoch deutlich anfälliger im Anbau. Für 2019 haben wir ein paar weitere Kulturen hinzugenommen und unsere Fläche entsprechend erweitert. Wir werden die heimische Kampagne voraussichtlich Ende Mai anfangen.“

Steigender Bedarf
Von November bis Ende April werden frische Kräuter aus Israel verhandelt. Die Ware wird vor Ort verarbeitet, verpackt und zum nächstmöglichen Zeitpunkt an Gastronomen und Cash & Carry-Märkte geliefert. „Von der Haltbarkeit und Frische ist die Qualität der israelischen Erzeugnisse am besten. Die israelische Ware ist zwar ca. 2-2,50 Euro pro kg teurer als andere Herkünfte, aber dafür hat man einzigartige Kräuter.“

Der Bedarf an frischen Kräutern werde sowohl in der (gehobenen) Gastronomie als auch im Lebensmitteleinzelhandel immer mehr, behauptet Herzog. „Wo die Leute früher getrocknete Kräuter genommen haben, fragen sie jetzt frische Ware. Wegen diesem Zuwachs bieten wir die frische Ware auch das ganze Jahr über an. Von den Mengen her sind Basilikum, Minze und Rosmarin – in dieser Reihenfolge - die beliebtesten Sorten. Dann folgen weitere wie z.B. Koriander, Estragon, Liebstöckel, Salbei, Kerbel, Majoran, Oregano, Thymian und Zitronenmelisse.“ Angeboten werden die Kräuter in drei Einheiten, nämlich 50, 250 und 500 Gramm. „Die 50-Gramm-Schalen sind da am gefragtesten, weil diese direkt vermarktet werden können, damit am nächsten Tag wieder neue Lieferungen in den Handel fließen.“

Weiteres Entwicklungspotenzial
Langfristig betrachtet beobachtet der Wiener Großhändler einige interessante Trends im Kräuterhandel. In Spanien ist man beispielsweise dabei, Kräuter im Freiland statt im geschützten Anbau zu kultivieren. „Spezifisch bei der Minze werden die Erzeugnisse dadurch sehr grob mit relativ großen Blättern. Der Löwenanteil der Kunden möchte das eben nicht und bevorzugt da eher feinere Ware.“ Auch für Spezialitäten im Bereich Kräuter sieht der Großhändler keine Chancen am Horizont. „Es gibt zwar interessante Nischenprodukte wie roter Basilikum, aber da erwarte ich keine großen Zuwächse. Auch zu Weihnachten haben wir hauptsächlich die genannte Standardware verhandelt. Alternative Herkünfte wie Kenia spielen auch eine untergeordnete Rolle hier im österreichischen Großhandel.“

Über das sämtliche Kräutersortiment hinweg erwarte Herr Herzog eine weitere, allmähliche Steigerung des Konsums. Obwohl Kräuter an sich kein Massenartikel sind, werde es immer mehr zu einer interessanten Marktnische für Händler. „Mit Kräutern spricht man nicht nur die Spitzengastronomie sondern auch alle privaten Hobbyköche an. Ich erwarte einen leichten Zuwachs in den nächsten Jahren, vor allem in der Gastronomie.“ Gerade für diese Kundengruppe hat die Herzog GmbH noch eine weitere Service-Erweiterung vorgenommen. „Wir haben seit dieser Woche die Einzelpackstücke bzw. Tassen neu ins Programm genommen. Vor allem für die Nebenprodukte (wie Pak Choi), die nicht in großen Mengen wegfließen, ist es eine interessante Lösung, es in dieser Form anzubieten.“

Das Team der Herzog Großhandels GmbH

Großgrünmarkt Inzersdorf
Die Herzog Großhandels GmbH ist ein internationales Unternehmen, welches im Bereich Obst- und Gemüsehandel tätig ist. Das
Unternehmen liegt am Großgrünmarkt Wien-Inzersdorf und umfasst dort eine rund 2.000m² klimatisierte Verkaufsfläche mit 6 Kühlhäusern.

Weitere Informationen:
Herzog Großhandels GmbH
Hauptfiliale Großgrünmarkt Inzersdorf
1230 Wien, Laxenburgerstraße 365
Großmarkt-IZ, Halle C5/57-61
tel: 000431/616-20-74
Fax: 00431/616 20743
Email: herzog-Office@speed.at  
www.herzog-grosshandel.at 


Erscheinungsdatum:
Author:
©



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


© FreshPlaza.de 2019

Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet