Bioplastik für Obst- und Gemüseverpackungen

 

 

Die Nachfrage nach neuen ökologischen Verpackungsmaterialien steigt immer weiter an und die Verbraucher erkennen die Bemühungen von Produzenten und Vertreibern, die die Umwelt schützen wollen, an. Bio-on ist einer der weltweit führenden Hersteller von Qualitätsobst. Das Unterehmen ist im AIM des Italian Stock Exchange aufgelistet und im Bioplastik Sektor aktiv. Bio-on ist sehr innovativ und hat nun mit Zeropack S.p.A einen Vertrag unterschrieben, neue Materialien für die Verpackung von Obst und Gemüse zu entwickeln. Zeropack S.p.A wurde von Bio-on gegründet, Rivoira besitzt das Unternehmen zu 50%.

Zeropack wird Folien, Schalen, große und kleine Container und natürliche Etiketten aus Bioplastik herstellen, das zu 100% natürlich und biologisch abbaubar ist. Es wird aus den Resten von Obst und Gemüse hergestellt. Um die Entwicklung dieser Lösungen voranzutreiben und schnell eine führende Position innerhalb des massiv wachsenden Sektors zu erlangen, in dem Qualität sehr gefragt ist, hat Zeropack eine exklusive Lizenz von Bio-on gekauft. Damit sie die Technologie nutzen dürfen, muss das Unternehmen 10 Millionen Euro zahlen.

Die Technologie basiert auf den Forschungsaktivitäten, die Forscher seit vier Jahren in italienischen und US-amerikanischen Laboren durchführen, um den enormen Mengen an Plastikmüll den Kampf anzusagen. Wie jeder weiß kann das herkömmliche Plastik, das für das Verpacken von Lebensmitteln benutzt wird, nicht effizient recycelt werden und enthält oft sehr umweltverschmutzende Komponenten.

"Durch diese Investition können wir Teil eines riesigen Unternehmens werden", erklärt Marco Astorri, Präsident und CEO von Bio-on. "Wir sind sehr stolz auf die Zusammenarbeit mit hoch angesehenen Unternehmen wie Rivoira, beziehungsweise dass Marco Rivoira und Gualtiero Rivoira Interesse hat an unserer Innovation und den potentiellen neuen Technologien, die Bio-on für den Verpackungssektor entwickelt hat. Die Grundlage unseres Bioplastiks hat das Potential die Welt der Lebensmittelverpackung mittels Zeropack zu revolutionieren. Genau das wollen die Leute und zusammen mit Zeropack und der Rivoira Group werden wir es schaffen."

Außerdem wird Zeropack dank der Diversifikation der Rivoira Group die Möglichkeit haben, die Bio-on Technologie auch im Mineralwasser Sektor zu nutzen. Die Rivoira Group kontrolliert Fonti Alta Valle Po Spa, Eigentümer von Acqua Eva, ein junges Unternehmen mit einer hohen Wachstumsrate auf dem nationalen und internationalen Markt.

"Wir freuen uns sehr, Teil der Verpackungswelt von morgen zu sein", so Marco Rivoira, CEO der Rivoira Group. "Vor allem freuen wir uns mit unserer Erfahrung und unserer täglichen Produktionsqualität bei der Entwicklung neuer Produkte mitzuwirken. Zeropack verfolgt nun auch die Strategien der Rivoira Group, die immer auf der Suche nach neuen Innovationen ist. Unsere Mission ist es, sowohl beim Produkt als auch bei der Verpackung eine einzigartige Qualität zu bieten. Durch die neuen Materialien und die Revolutionierung des Sektors werden die Vertriebsgiganten schon bald eine 100% nachhaltige Alternative haben."

Das Bioplastik von Bio-on (PHAs oder Polyhydroxyalkonate und PHBs oder poly-hydroxy-butyrate) werden aus erneuerbaren, pflanzlichen Quallen gewonnen ohne dabei mit Lebensmittelketten zu konkurrieren; in den meisten Fallen garantieren sie die gleichen thermo-mechanischen Eigenschaften wie herkömmliches Plastik, nur dass Bioplastik komplett umweltfreundlich und zu 100% biologisch abbaubar ist. Dank der exklusiven Eigenschaften des Meterials und der vielfältigen Anwendungsbereiche wird Bio-on das Bio-plastik nun auch im interessantesten und innovativesten Anwendungsbereich einsetzen: in der Lebensmittelverpackung. 

Rivoira hat Zeropack S.p.A über RK Zero Srl mit Carlo Lingua und Paolo Carissimo Partern zu 50% gekauft. Nach der Transaktion werden die Anteile des Unternehmens von Bio-on und RK zero jeweils bei genau 50% liegen. Bio-on hat Zeropack eine exklusive Lizenz für die direkte und indirekte Nutzung der Technologie zugesagt, der Kauf kostete 10 Millionen Euro. Das Abkommen spielt eine wichtige Rolle bei den Bio-on Ergebnissen für 2018 und ist Teil des Geschäftsplans, der 2016 präsentiert wurde. Ab 2019 wird Zeropack neue Patente präsentieren und mit verschiedenen Partnerschaften mit Vertreibern und Produzenten auf der ganzen Welt beginnen.

Für weitere Informationen: 
Simona Vecchies
Tel: +39 3351245190
www.zeropack.it 


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


© FreshPlaza.de 2019

Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet