Bayerische Kommanditgesellschaft expandiert mit weiteren Zitrusfrüchten

Agri Terra: Weitere Früchte im Korb

Die Agri Terra Gruppe wächst beständig und erweitert ihr Portfolio um neue Früchte. Nachdem sich der Betrieb und die Bewirtschaftung von Orangenbaumplantagen in Paraguay als erfolgreich erwiesen hat, will das Münchner Unternehmen nun mit Mandarinen-, Limonen- und Zitronenbäumen die positive Unternehmensentwicklung fortführen. „Mit Zitronen gehandelt? Selbstverständlich!“ lautet momentan die augenzwinkernde Devise der Gesellschaft.

„Die aktuelle Marktsituation in Paraguay fordert geradezu weitere Zitrusfrüchte von unserem Unternehmen, nachdem wir für unsere Orangenernten bereits Abnahmeverträge geschlossen hatten“, so Carsten Pfau, Geschäftsführer der Agri Terra Gruppe. Anbau und Handel mit Zitrusfrüchten beschert der Gesellschaft seit mehreren Jahren tief schwarze Zahlen, die Liste mit angebotenen Obst- und Gemüsesorten wird immer länger.

Starke Nachfrage im Inland
Die Nachfrage nach Zitrusfrüchten ist auf dem heimischen Markt in Paraguay ungebremst, die eigene Produktion kann schon lange nicht mehr Schritt halten, wie die Erfahrungen zeigen. Bis zu 80% des Bedarfs an Orangen, Zitronen und Mandarinen werden aus den Nachbarländern importiert, dabei erhöhen insbesondere Transportkosten und Zölle zusätzlich die Preise. Dank idealer Anbaubedingungen in Paraguay können Zitrusfrüchte aber hervorragend im Inland angebaut werden – es fehlt oftmals lediglich an Kapital. Firmen wie Agri Terra schlagen hier die Brücke, alle Seiten gewinnen. Durch lokale Produktion können Zitrusfrüchte in gleicher Qualität zu wesentlich besseren Preisen angeboten werden, als es bei Importfrüchten der Fall ist.

Die Liste von potentiellen Käufern wird daher immer länger. Für Anleger aus Europa bedeutet eine Beteiligung am lukrativen Zitrusmarkt eine ausgesprochen gute Investitionsmöglichkeit, die man mit gutem Gewissen vornehmen kann, schließlich tut man den Menschen vor Ort sowie der Umwelt etwas Gutes. Seit Paraguay auch nicht mehr auf der internationalen Schwarzen Liste für Finanzanlagen rangiert, wird die Schar der Investoren in dem südamerikanischen Land immer länger.

Langjährige Erfahrungen als wichtiger Vorteil
Die Agri Terra Gruppe gehört zu den dynamischsten Agrar-Investoren vor Ort. Zum Kerngeschäft gehört neben der Rinderzucht auch seit vielen Jahren die Bewirtschaftung von Orangenplantagen, die Gesellschaft rangiert bereits unter den Top-5 der Branche. Die unbestrittene Fachkompetenz und die lange Erfahrung auf dem Gebiet der Südfrüchte wirken sich nun auch positiv auf Mandarinen, Limonen und Zitronen aus. Werbemaßnahmen für die neuen Zitrusplantagen sind nicht geplant, Beteiligungsmöglichkeiten für Anleger sind nur sehr begrenzt.

Investitionen in Landeigentum 
Die Agri Terra Gruppe ist spezialisiert auf Investitionen in Landeigentum und Agrarprojekte in Paraguay. Die Gründer und Geschäftsführer Carsten und Michael Pfau schreiben seit 1993 dort schwarze Zahlen und werden regelmäßig auf der Liste der einflussreichsten Unternehmer des Landes aufgeführt. Ihre enorme Erfahrung und Südamerika-Expertise stellen sie interessierten Co-Investoren zur Verfügung, um gemeinsam solide Erträge in dem aufstrebenden Entwicklungsland Paraguay zu generieren.

Weitere Informationen finden Sie hier:
www.agri-terra.de 
www.agri-terra-media.com 


Erscheinungsdatum :



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


© FreshPlaza.de 2019