Aldi-Eigentümerfamilien wollen Geld nachschießen

Aldi Nord macht erstmals Verluste in Deutschland

Der Discounter Aldi Nord schreibt in Deutschland Verluste. Der Gewinn nach Steuern des Discounters hatte sich im Kernmarkt bereits 2017 auf rund 200 Millionen Euro halbiert. 2018 steht unter dem Strich ein zweistelliges Millionendefizit. Nur dank der Gewinne einiger Auslandstöchter wird Aldi Nord noch eine schwarze Null schreiben. Das berichtet das manager magazin.

Im laufenden Jahr war für den wichtigen deutschen Markt ein Umsatzwachstum von 3,5 bis 4 Prozent geplant. Tatsächlich wird das Plus unter einem Prozent liegen. Als Reaktion will der neue Aldi-Nord-Chef Torsten Hufnagel das gesamte Unternehmen umbauen und intensiv investieren.

Weiterlesen? Hier geht es zum vollständigen Bericht.


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


© FreshPlaza.de 2019

Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet