Ägypten könnte Spaniens Platz als weltweit größter Orangenexporteur einnehmen

Die marktbeherrschende Stellung Spaniens auf dem europäischen und globalen Zitrusmarkt wird durch die Konkurrenz der ägyptischen Orangen bedroht, die zunehmend auf der ganzen Welt präsent sind und bereits ein Umsatzwachstum von 17% in Europa verzeichnen konnten. Diese Information wurde in einem Bericht von Radio France Internationale (RFI) hervorgehoben, der zeigt, dass die Produktion dieser Zitrusfrüchte in Ägypten dank des Zugangs zur Bewässerung, der niedrigen Arbeitskosten und der Abwertung des ägyptischen Pfunds an Bedeutung gewonnen hat. In diesem Jahr könnte Ägypten sogar 1,65 Millionen Tonnen Orangen exportieren und Spaniens Position als Exportführer weltweit einnehmen.

RFI erklärt, dass die Orangenernte in Ägypten immer stärker wird und die Produktion voraussichtlich höher sein wird als im Vorjahr. Es sei daran erinnert, dass das Land nach Brasilien, Indien, China, Mexiko, den USA und Spanien einer der größten Orangenproduzent der Welt ist. Die ägyptische Orange wird weltweit immer mehr präsent und hat damit bereits die europäischen Orangen in Russland übertroffen.

Der Bericht besagt, dass Ägypten eine Fläche von über 162.000 Hektar verfügt, wobei die Anbaufläche jedes Jahr wächst, und dass die Frucht dank der niedrigen Arbeitskosten und der Abwertung des ägyptischen Pfunds zu unschlagbaren Preisen angeboten wird. Zudem wird auch die Bedeutung der zunehmenden Verbreitung der Frucht auf dem europäischen Markt betont, denn die europäischen und vor allem die spanischen Orangen haben ein überwältigendes Gewicht auf dem Weltmarkt, der zwei Drittel der weltweiten Gesamtexporte ausmacht.

Quelle: radiocable.com, mit Informationen von RFI


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


© FreshPlaza.de 2019

Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet