Marco Slobbe, Fortuna Frutos: "Die Verfügbarkeit von Transportmitteln ist derzeit die größte Herausforderung"

"Dumpingpreise für Gurken, Markt für Tomaten ist akzeptabel"

Die Zulieferung von spanischem und kanarischem Gemüse verläuft derzeit ordnungsgemäß. "Derzeit ist die Verfügbarkeit von Transportmitteln, insbesondere vom spanischen Festland aus, unsere größte Herausforderung: Qualitativ sehen die Produkte gut aus und wir haben ganz ordentliche Produktionen. Wir müssen logistisch in den kommenden Tagen alles gut geregelt haben um der Nachfrage unserer Kunden entsprechen zu können" stellt Marco Slobbe von Fortuna Frutos fest. 

"Die Preise für Tomaten, Auberginen und Paprika haben ein vernünftiges Niveau. Es sind kein 'Weihnachtspreise' aber die haben wir schon seit einigen Jahren nicht mehr", sagt Marco. "Der Markt für Zucchini ist leider trotz eines eher geringen Angebots sehr mittelmäßig und der Markt für Gurken kann sogar als schlecht bezeichnet werden. Es ist mir unerklärlich aber die Preise sind so niedrig, dass die Produkte nach der Ernte weggeschüttet werden."

"Im Moment sind die Bestellungen unserer Kunden gut. Nächste Woche werden wir sehen, ob die Regale wohl oder nicht überfüllt wurden. Aber für das ein oder andere Basisgemüse ist die Woche vor Silvester eine bessere Woche als die Woche vor Weihnachten. Wir sehen das in den letzten Jahren vor allem auf dem skandinavischen Markt. In den kommenden Wochen wird sich zeigen, ob das auch für dieses Jahr gilt", sagt Marco abschließend. 

Für mehr Informationen:
Marco Slobbe
Fortuna Frutos
Tel: +31 (0) 180751420
marco@fortuna-frutos.com 
www.fortuna-frutos.com 

 


Erscheinungsdatum :
©



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


© FreshPlaza.de 2019

Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet