Diego Oneto, Frutícola Olmos

Peru: „Wir bieten nur Bio-Limetten an“

„Da es keine Wetterprobleme gab, die durch den Regen verursacht wurden, begann die Limettensaison für uns gut. Diese Situation hat es uns ermöglicht, eine gute Leistung in der Ernte und nach der Ernte zu erzielen, wodurch die mechanischen und transportbedingten Probleme reduziert werden. Wir arbeiten die ganze Saison über mit Festpreisen, so dass Weihnachten unsere Aktivitäten kaum beeinflusst. Unser einziges Anliegen ist es, qualitativ hochwertige Produkte zu liefern und die Marke Peru so gut wie möglich zu positionieren. 70% der von uns produzierten Limetten haben einen Durchmesser von 50 mm oder mehr“, erklärt Diego Oneto, von Frutícola Olmos in Lambayeque, Peru.

Frutícola Olmos ist ein Familienbetrieb, der sich dem Zitronenanbau widmet und Tahiti oder persische Limetten und Sutil-Zitronen produziert. Der Betrieb befindet sich im Olmos-Tal und verfügt über 35 Jahre Erfahrung im Zitronenbau. „Tatsächlich war mein Vater (Sebastián Oneto) ein Pionier bei der Aussaat von Limetten. Wir haben unsere Hektarfläche Jahr für Jahr vergrößert.“  

Die Saison
Die Saison des Unternehmens begann im Oktober, und es ist geplant, bis Juli 2019 drei Container pro Woche auf den Markt zu bringen. „Unsere Daten haben sich ein wenig geändert, da die Temperaturen in jeder Kampagne variieren. Darüber hinaus haben sich auch die Termine, an denen unsere Kunden die Früchte benötigen, geändert.“ 

Der Lieferant sagte, dass die Vereinigten Staaten ihr wichtigstes Exportziel seien. „Wir haben eine strategische Allianz mit der Firma Earth Source Trading Inc. geschlossen. Die Idee ist, die fehlenden Limetten zu liefern, die das mexikanische oder brasilianische Angebot zwischen Januar und Juni nicht liefert. Traditionell erhält der amerikanische Markt die Limetten in 18-Kilo-Boxen, aber wir ändern die Verpackung. Wir können mehr Kilos pro Container und mehr Kartons pro Palette versenden, wenn wir Kartons von 4,5 Kilo verwenden. Dadurch wird die Transportfracht billiger und wettbewerbsfähiger.“ Dies war eine große Herausforderung, da wir einen seit vielen Jahren bestehenden Brauch ändern.

„Ein Angebot aus verschiedenen Ländern auf dem Markt zu haben, ist für uns kein Problem. Wir versuchen, uns durch die Qualität und Verfügbarkeit unserer Produkte zu differenzieren“, so Diego. „Wir liefern unser Produkt zu anderen Terminen als in Mexiko, deshalb haben wir eine Allianz mit Earth Source Trading.“ 

Bio-Angebot
Fruticola Olmos baut nur Bio-Zitronen an. „Wir versuchen, einen Beitrag zur Umwelt zu leisten und kämpfen für die Beseitigung synthetischer Insektizide. Wir möchten in naher Zukunft auf den Einsatz von Kunststoff verzichten, indem wir Papier- oder Stofftaschen in Supermärkten verwenden.“

Diego sagte, dass Peru eine große Vielfalt an Klimazonen habe, die es erlaubten, Produkte zu verschiedenen Zeiten des Jahres zu haben. „Das El Niño-Phänomen tritt jedes Jahr auf, die Intensität ist unterschiedlich. Die Idee ist, gut etablierte Straßen und Prozesse zu haben, weil wir nicht gegen die Natur kämpfen können.“

Für weitere Informationen: 

Diego Oneto
Frutícola Olmos
Peru
T: +51973997051
E: doneto@fruticolaolmos.com 
www.fruticolaolmos.com

 

 


Erscheinungsdatum:
©



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


© FreshPlaza.de 2019

Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet