Kees Hendriks erntet die ersten Salatgurken:

Dank des größeren Pflanzabstandes frühe Salatgurken aus dem beleuchteten Anbau

"Ich habe gestern, am Mittwoch den 12. Dezember, die ersten Salatgurken geerntet und gehe davon aus, dass ich  eine richtig gute Produktion machen kann", sagt der Erzeuger von Salatgurken, Kees Hendriks. "Wir sind zwei Wochen früher dran als im letzten Jahr. Da konnte ich am Tag nach Weihnachten die ersten Salatgurken ernten. Der kürzeste Tag kommt erst noch aber wir haben genügend Licht, den Pflanzen durch die dunkle Zeit zu helfen." 

Seit diesem Jahr hängt bei Kees in beiden Gewächshäusern Beleuchtung, mit der er seine Anbaufläche mit einer Größe von 6,1 Hektar mit einer Beleuchtungsstärke von 190 Mikromol, beleuchten kann. "Wir können auch die Nacht zum Tag machen." Aber der Kern liegt in etwas anderem. "Die Lichtmenge ist im Vergleich zu den Vorjahren unverändert geblieben. Wir haben uns nur für einen etwas größeren Pflanzabstand entschieden. Statt, wie im letzten Jahr 2,5 Pflanzen pro Quadratmeter, sind es nun 2,2 Pflanzen pro Quadratmeter. Dadurch bekommen die Pflanzen einfach mehr Licht, etwa 10% mehr pro Pflanze."

Zuverlässigkeit 
Die Pflanzen in dem Gewächshaus, in dem Kees letzte Woche mit der Ernte begonnen hat, wurden am 22. November gepflanzt. Es ist eine 30-tägige Pflanzung der Sorte Hi Power von Nunhems. Im anderen Gewächshaus wurde am 10. Dezember gepflanzt. Dort erwartet Kees, am 2. oder 3. Januar die ersten Salatgurken ernten zu können. "Aufgrund einer Nachfrage der Supermarkt-Kette Hoogvliet haben wir geschaut, ob es möglich ist, in der 51. Kalenderwoche Salatgurken zu haben. Das ist uns gelungen. Dadurch gibt es eine Alternative zum spanischen Produkt. Dort sind derzeit regelmäßig Probleme bei spanischen Erzeugern zu sehen, die Schwierigkeiten haben, ihre Lieferverpflichtungen zu erfüllen."

Die Frage ist, ob die niederländischen Konsumenten sich auch für die niederländischen Salatgurken entscheiden werden. "Wahrscheinlich werden es nur wenige sein aber Supermärkte entscheiden sich hauptsächlich für Zuverlässigkeit. Im Tomatenanbau haben wir die Schlacht geschlagen. Bei den Gurken sind wir noch nicht soweit aber bestimmte Ketten haben Ohren danach." Neben Salatgurken für Hoogvliet, werden auch auf dem freien Markt Salatgurken verfügbar sein. Kees lässt den Verkauf über The Greenery verlaufen.

Für mehr Informationen:
Qcumber
Kees Hendriks
keeshendriks@hetnet.nl 


Erscheinungsdatum:
©



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


© FreshPlaza.de 2019

Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet