Türkischer Exporteur eröffnet Zweigniederlassung in Nord-Deutschland

"Sogar Italiener sind auf der Suche nach türkischen Maronen"

Auf den Weihnachtsmärkten Deutschland sind die heißen Maronen bereits seit vielen Jahren ein absoluter Knaller. Spezialisierte Anbieter, die sich ausschließlich auf die Belieferung von Großkunden mit frischen Esskastanien beschäftigen, gab es bisher jedoch kaum in Deutschland. Das türkische Unternehmen Ege Kaptan eröffnete dieses Jahr – pünktlich zur Weihnachtssaison – eine Zweigniederlassung in Bremen, um bestehende sowie neue Großhandelskunden effizienter und innerhalb kürzester Zeit beliefern zu können. Und der Bedarf an türkischen Maronen sei weiterhin steigend, erläutert Geschäftsführer Tahir Kaptan.

Die ersten Abladungen der diesjährigen Saison trafen bereits Mitte November ein, die Hochsaison startet jedoch klassischerweise im Dezember. Aktuell liefert die Firma Ege Kaptan jede Menge Maronen in Nord-Deutschland, aber auch nach München und Frankfurt. „Wir machen uns derzeit auch im LEH einen Namen und beliefern bereits deutschlandweit Filialen der großen Ketten mit kleineren Einheiten von 1kg“, schildert Kaptan stolz. „Unsere erste Ankünfte beliefen sich insgesamt auf 20 Tonnen, innerhalb von 2 Wochen haben wir bereits über die Hälfte davon verhandelt.“

Stetige Entwicklung
Bereits seit vielen Jahren ist der türkische Exporteur dabei, die Erzeugnisse auf dem deutschen Markt zu vertreiben. Nun steht eine eigenständige Zweigniederlassung zur Verfügung, damit der Lieferungsprozess schneller und effizienter geschieht. Und die aktuelle Marksituation sei vorteilhaft: „Die Preise sind im Vergleich zu 2017 deutlich angestiegen, jetzt wird die Marktsituation langsam etwas ruhiger“, sagt Kaptan. Die Firma habe allerdings den Vorteil, dass sie genügend Menge haben, im Gegensatz zu den Mitbewerbern. „Die Ernte in Spanien und Italien geht dieses Jahr wegen dem heißen Sommer und dem Hagel im Herbst deutlich zurück. In der Türkei ist die Verfügbarkeit dagegen da. Das kommt unserem Geschäft dementsprechend zugute.“

Maronen als Sackware

Auch langfristig betrachtet machen die türkischen Maronen sich rasch einen Namen, so Kaptan. Der Bedarf sei weiterhin steigend: „Sogar Italiener und Spanier melden sich mittlerweile in der Türkei auf der Suche nach türkischen Maronen. Unsere Herausforderung ist es jetzt, die bestehende Produktion Schritt für Schritt zu erweitern und die Qualität gleichzeitig zu gewährleisten. Dieses Jahr haben wir deshalb etwa 400-500 Bäume neu angepflanzt. Auch haben wir eine Zertifizierung für Bio-Maronen beantragt.“

Abgepackte Maronen in einem Karton

Maronen-Spezialitäten
Außer dem Handel mit frischen Maronen befasst sich die Firma Ege Kaptan auch mit anderen Spezialitäten. „Wir liefern gefrostete Maronen an die Industrie. Auch kandierte Maronen sind ein stark wachsendes Produktsegment, vorrangig in der gehobenen Gastronomie. Da erwarten wir kurz nach dem Jahreswechsel die ersten Ankünfte, wonach wir die Kampagne Ende Januar letztendlich abschließen werden.“

Vertriebsleiter Tahir Kaptan vertritt das Familienunternehmen bereits seit langem in Deutschland

Weitere Informationen
Tahir Kaptan - EGE Kaptan
Telefon: +49(0)421 57799105
Fax: +49(0)421 89754688
E-Mail: info@ege-kaptan.com   
www.ege-kaptan.com   


Erscheinungsdatum:
Author:
©



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


© FreshPlaza.de 2019

Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet