Türkisches Unternehmen expandiert Maronenexporte

Die Maronensaison hat in der Türkei vor über einem Monat angefangen und bis jetzt scheint alles glatt zu laufen. Es gibt eine gesteigerte Nachfrage aus Europa, aber die Erzeuger sehen auch Kanada künftig als einen potentiellen Markt.

Das ist gerade einmal das zweite Jahr, in dem der türkische Exporteur Alanar Maronen anbaut. Während sie für ihre Granatäpfel und Pflaumen bekannt sind, sieht das Unternehmen bereits eine steigende Nachfrage, wenn es um ihre Maronen geht. Yigit Gokyigit, Marketingleiter für Alanar erklärt: „Letztes Jahr begannen wir mit der Maronenproduktion und verschickten sie fast exklusiv nach Deutschland. Es ist eine neue Industrie für uns und unsere regulären Kunden erwarten von uns keine Maronen, aber wir sehen bereits, dass mehr Länder anfangen, sie dieses Jahr von uns zu bestellen, wie Großbritannien zum Beispiel. Es gibt auch eine lokale Nachfrage, aber natürlich ist der Export für uns interessanter.“

Alanar haben ihre Produktion in ihrem zweiten Jahr mehr als verdoppelt und Yigit erwartet, dass diese Zahl in den kommenden Jahren exponentiell ansteigt. Obwohl die Maronenindustrie relativ neu für das Unternehmen ist, sehen sie dieses Jahr bereits einen Qualitätsanstieg: „Letztes Jahr gab es einige Probleme bei der Qualität, was wir diese Saison beheben konnten, indem wir in die neusten technischen Anlagen investierten. Es gibt ein Risiko für Schimmel, wenn man die Maronen säubert, aber die Maschinen, die wir jetzt benutzen, entfernen dieses Risiko komplett. Die säubern die Maronen, dann beginnen andere Maschinen, sie nach Größe zu sortieren. Wir sortieren sie in zwei Zentimeterschritten, was zu zehn verschiedenen Größen von 26 bis 36 führt.“

„Wir steuern gerade auf die wichtigste Zeit in der Saison zu“, erklärt Yigit. „Weihnachten steht bevor und da erwarten wir eine Steigerung der Nachfrage. Wir werden aus Italien Konkurrenz haben, aber wir erwarten, dass wir in der Lage sein werden, damit klar zu kommen, weil unsere Maronen bereits eine bessere Qualität haben und einen niedrigeren Preis.“

„Die einzige Herausforderung ist, dass wir unsere Kunden informieren müssen, dass wir nicht mehr nur Obst handeln, sondern auch Maronen. Der Maronenmarkt unterscheidet sich von Früchten, deshalb ist er ziemlich isoliert, so wie er jetzt ist. Aber wir werden in der Lage sein, unsere Produkte während der Fruit Logistica in Berlin auszustellen!“, sagt Yigit abschließend.

Für mehr Informationen:
Yigit Gokyigit
Alanar
Tel: +90 212 359 3817
Email: yigit.gokyigit@alanar.com.tr 
www.alanar.com.tr


Erscheinungsdatum:
©



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


© FreshPlaza.de 2019

Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet