Schottischer Landwirt erntet enorm viel Rosenkohl für den Weihnachtsrausch

Der Landwirt Jim Kirk hat zwölf Felder in West Lothian, wo er seine enorme Menge an Rosenkohl anbaut. Die Felder, die zwischen 160 und 170 Hektar groß sind, liefern Milliarden von Rosenkohl, der dann auf den britischen und europäischen Markt geliefert werden. Jims Geschäft erweist sich als großer Erfolg, nachdem es als kleines Familienunternehmen begonnen hatte. Und obwohl Rosenkohl nicht jedermanns Sache ist, ermutigt Robert die Leute, diesen zu probieren, da sich die Anbauweise im Laufe der Jahre verändert hat.

Kirk sagte: "Wir sind Rosenkohllieferanten aus Schottland, wir liefern Rosenkohl nach ganz Großbritannien. Besonders viel haben wir immer zur Weihnachtszeit, bis zu 60 Tonnen pro Tag. Wir liefern auch auf den europäischen Markt."

"Rosenkohl war immer recht bitter, aber jetzt wird er anders angebaut, um ein besseres Geschmackserlebnis zu erreichen. Zudem habe sich die Sorten auch verändert. Rosenkohl schmeckt einfach nicht mehr so, wie man es von früher kennt. Ich würde jeden, der kein Rosenkohl mag, ermutigen, ihn jetzt zu probieren, weil er einfach eine riesen Veränderung durchlebt hat und der Geschmack sich enorm verändert hat."

Quelle: edinburghnews.scotsman.com

 


Erscheinungsdatum :



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


© FreshPlaza.de 2019