Südafrikanische Avocado-Industrie denkt über vergangene Saison und zukünftige Prioritäten nach

Auf dem diesjährigen, jährlichen Subtrop-Marketing-Symposium für die subtropische Obstindustrie, wiesen die Referenten auf die stetig wachsende globale Nachfrage insbesondere nach Avocados hin, und erwähnten, dass kontinuierliche Werbe- und Aufklärungskampagnen ein wesentlicher Bestandteil dieses Wachstums seien.

Derek Donkin, Subtrop CEO, sagte: „Wir erwarten im nächsten Jahr einige Fortschritte auf dem US-amerikanischen und chinesischen Markt, um Avocado- und Mango-Exporte in diese Länder zu ermöglichen. Das sind derzeit die beiden Länder mit dem größten Potenzial für unsere Produkte.“

Er wies darauf hin, dass es von gleicher Bedeutung sei, Märkte zu halten, um sie zu gewinnen. „Die Einhaltung der Anforderungen an phytosanitäre und chemische Rückstände insbesondere in unseren Exportmärkten wird immer strenger und eine Nichteinhaltung könnte uns bestehende Märkte kosten.“

Der europäische Konsum hat die 1 kg Grenze pro Kopf überschritten
Greg Vicherat, European Business Development Manager bei Halls, stellte fest, dass im Jahr 2018 weltweit gehandelte Avocados 1,9 Millionen Tonnen erreichten, 11% mehr als im Vorjahr.  

Der größte Teil der weltweiten Gesamtproduktion von 5,3 Millionen Tonnen stammt aus Mexiko, und mit der mexikanischen Expansion wird davon ausgegangen, dass bis 2030 zusätzliche Millionen Tonnen (oder 250 Millionen Kartons mit 4 kg) für den Export zur Verfügung stehen.

„In diesem Sommer 2018 in Europa haben wir alle Rekorde gebrochen, da die Menge die Prognosen aus allen Regionen weit übertroffen hat.“ Es gab 18 Wochen mit über 3 Millionen 4-kg-Kartons auf den Märkten, und sogar zwei Wochen, in denen es 4 Millionen Kartons auf den Märkten gab. Mit weit verbreiteten Werbekampagnen und dem Preisdruck hat der Avocado-Verbrauch in der EU die 1-kg-pro Kopf Grenze überschritten.

Es wird erwartet, dass der europäische Winter 2018/19 rund 30% mehr Mengen aufweisen wird als im vergangenen Jahr, da Kolumbien 43% mehr exportiert, während Israel und Spanien beide Rekordernten abbauen. Kolumbien wird zu einem starken Akteur werden, da die Avocado-Exporte bereits von unter 2.000 Tonnen vor 5 Jahren auf 40.000 Tonnen in diesem Jahr gestiegen sind. Darüber hinaus kann das Land aufgrund der wiederholten Blüte auch Avocados auf den Sommermarkt der nördlichen Hemisphäre bringen.

China könnte der größte Avocado-Markt werden 
„Die Chinesen mögen Avocados sehr gerne und es könnte tatsächlich der größte Markt der Welt für Avocados werden“, sagte er und stellte fest, dass der Zugang zu China für Südafrika von großer Bedeutung war.

Die chinesischen Avocadoeinfuhren sind in den letzten zwölf Monaten um über 10.000 Tonnen gestiegen und erreichten bis 2018/19 voraussichtlich 65.000 Tonnen, verbunden mit einer zunehmenden Konzentration auf die einheimische Produktion. Zu diesem Zweck, so Greg, wurde Mission Produce damit beauftragt, 6.000 Hektar in China anzubauen.

Referenten des Subtrop-Marketing-Symposiums 2018, von links nach rechts: Ruth Behr (Promofresh), David Ansara (Centre for Risk Analysis), Glynnis Branthwaite (Protactic Strategic Communications), Pieter Buys (South African Mango Growers'; Association), Shireen Darmalingam (Standard Bank), Greg Vicherat (Halls), Monique Piderit (Nutritional Solutions) und Derek Donkin (Subtrop).


Erscheinungsdatum :
©



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


© FreshPlaza.de 2019

x

Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet