Zitrusfrüchte: Interaktion der Produktionsländer und den Bestimmungsmärkten

Anfang des Dezembers ist die Kampagne für italienische Zitrusfrüchte im vollem Gange. Die Periode fällt mehr oder weniger zusammen mit dem Saisonende der südlichen Halbkugel, mit der Tendenz, späte Lieferungen zu verstärken.

Zum besseren Verständnis der Interaktion zwischen den beiden Erdteilen für den Markt von Zitrusfrüchten sprachen wir mit Salvo Laudani (Foto), dem Vorsitzenden der Freshfel Europe, der uns interessante Einblicke in die aktuelle Situation gab. 

Südafrika
"Südafrika exportiert ca 550-600.000 Tonnen an Orangen nach Europa, mit dem Trend zu einer Vergrößerung der Volumen der spätreifen Sorten. Die spätreifen Produktionen aus Südafrika (Orri, Tango, Nadorcott, Clemengold u.a.) gewinnen an Markt für Soft-Citrus, im Vergleich zu den frühreifen Erzeugnissen der nördlichen Halbkugel. Die Tendenz verstärkt sich, berücksichtigt man, dass in den letzten 5 Jahren 9.000 Hektar an neuer Produktion hinzugekommen sind. Das ist also eine positive Bilanz, angesichts der wenigen Fälle südafrikanischer Zitrusfrüchte, die nicht den Pflanzenschutzgesetzen Europas entsprechen."  

Die Situation von Orangen im Mittelmeerraum
"Die geschätzte Gesamtproduktion in Spanien, Italien, Ägypten, Türkei und Marokko sollte um 5% ansteigen, und somit bei ca 11,5 Millionen Tonnen liegen. Die erwartete Reduzierung für Italien liegt bei 7% (1,5 Mio. Tonnen), gegenüber dem Jahr davor, wogegen die spanische Produktion zunimmt (+13% auf 3,64 Mio. Tonnen) und vor allem die in Marokko (+26% auf 1,18 Mio. Tonnen). Die Produktion in Ägypten dagegen erscheint stabil (geschätzt bei 3,2 Mio. Tonnen, zweitgrößte Produktion im Mittelmeerraum) und auch die Türkei ist im leichten Anstieg (+2%, 1,95 Mio. Tonnen). Die Daten die Türkei und Marokko betreffend sind Orientierungsgrößen."

Fokus Zitronen
"Die Zitronenproduktion ist positiv. Komplexes Wachstum für Spanien, Türkei und Italien um 18% auf 2,5 Millionen Tonnen. In Italien sinkt die Produktion um 7% (400.000 Tonnen für dieses Jahr, geschätzt), dem steht ein Zuwachs in der Türkei (+29%, auf 800.000 Tonnen) und in Spanien (+19%, auf 1,3 Mio. Tonnen) gegenüber."  

Die Zitronenproduktion steigt weltweit. Im Jahr 2022/23 könnte es eine Produktion von Zitronen von 1,3 Mio Tonnen geben, nur teilweise durch die Verarbeitungsindustrie absorbiert. 

Clementinen
Es gibt Probleme bei der Größe der Clementine. Die spätreifen soft citrus von der südlichen Halbkugel schmälern die Räume auf den Märkten in Europa für frühreife Produktionen der nördlichen Halbkugel. Starker Wachstum für Marokko: Nach Europa werden 170.00 Tonnen exportiert und der Sortenkalender wird ausgeweitet. Für Spanien werden 2 Wochen Verspätung notiert, wegen Probleme bei der Reifung, mit sinkenden Preisen in dieser Phase. 

Soft-Citrus
"Spanien wächst um 15% und die Türkei um 7% (Richtdaten). Das bedeutet, dass Spanien bei einer Produktion von 2,229 Mio Tonnen und Marokko bei 1,372 Mio Tonnen stehen müsste, ähnlich der Türkei (Orientierungswert 1,4 Mio). Es folgen Italien (800.000 Tonnen) und Israel (223.000 Tonnen). Die Produktion im Mittelmeerraum der soft citrus wächst gegenüber der letzten Saison noch stets, mit einer Produktion von etwas mehr als 6 Millionen Tonen (+18%). Stark im Anstieg Italien, Israel (+37%) und Marokko (+35%)." 

Pampelmusen
Abschließend Pampelmusen: Nach einem sehr schlechten Jahr leidet Europa noch immer (Gesamtproduktion in der Türkei, Israel und Spanien bei 414.000 Tonnen, ein Rückgang von -15%), auf Grund der geschätzten Abnahme in der Türkei (-29%, bei 190.000 Tonnen). Stabil ist die Produktion in Israel (148.000 Tonnen, +2%) und Spanien (76.000 Tonnen, wie in der letzten Saison). Die Situation für die USA verbessert sich deutlich, mit einer geschätzten Produktion von 44% in Florida und 29% in Texas, eine Gesamtproduktion von 483.000 Tonnen.

Interessanter Aspekt einer Bewertung bei den Transaktionen für den Export. "Die Türkei wird zukünftig sehr kompetitiv auf Grund der Abwertung der Türkischen Lira sein, verglichen mit den anderen Produktionsländern."

"Die Informationen über die internationale Dynamik verdeutlichen uns immer mehr, dass der einzige Weg zum Schutz in unserem Land die Verstärkung des Angebots beim Premiumsegment sein wird. Das bringt kurze sowie langfristige Investitionen in Innovationen mit sich."

Die durch die Cirad Market gesammelten Daten stammen von:  Ailimpo, GVA, Junta Andalucia, CMBI Maroc Citrus, ISTAT und USDA


Erscheinungsdatum :
©



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


© FreshPlaza.de 2018