Durch 'Root Zone Temperature Optimisation'

Israelisches Agri-Tech-Unternehmen 'Roots' baut Monstergemüse an

Das israelische Agri-Tech-Unternehmen Roots hat gerade ein erfolgreiches Pilotprojekt zum Anbau von Riesengemüse abgeschlossen. Der Star dieses Projekts waren Schnittlauchstangen, die Roots auf ein durchschnittliches Frischgewicht von 268 g brachte, verglichen mit einem Durchschnittsgewicht von 75 g. Der größere Schnittlauch wuchs ebenfalls 55 Tage lang, während der reguläre Schnittlauch nach 28 Tagen praktisch aufhörte zu wachsen.

Das Geheimnis liegt im Boden. Insbesondere um die Wurzeln des Gemüses herum, wo eine proprietäre Technologie, bekannt als Root Zone Temperature Optimisation (RZTO), die Temperatur der Wurzelzone auf einem stabilen Niveau von 25°C hält.

Dank der Technologie von Roots können Pflanzen das ganze Jahr über mit Heiz- und Kühlwurzelsystemen angebaut werden, um die Wachstumszyklen der Pflanzen zu optimieren. Das Schnittlauch-Experiment wurde während des israelischen Sommers von August bis Oktober am Roots-Forschungsstandort in Zentralisrael durchgeführt.

Schnittlauch ist traditionell eine kühle Klimakultur, aber bei Verwendung der hybriden Erdwärmetauscher-Version des Roots-RZTO-Systems wurden die Wurzeln der Kulturpflanzen gekühlt, so dass sie bei 25°C relativ stabil bleiben, obwohl die Lufttemperatur im Gewächshaus häufig über 36°C liegt. Im Vergleich dazu schwankten die Wurzeln der Kontroll-Anpflanzungen zwischen 27 und 31°C.

Quelle: businessinsider.com.au


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


© FreshPlaza.de 2019

Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet