Zitrusproduktion in Südafrika: Eine Saison der Rekorde

Trotz Wasserknappheit und Trockenheit in einigen wichtigen Zitrusanbaugebieten erlebte die südafrikanische Zitrusindustrie in diesem Jahr eine besonders gute Saison.

Laut Justin Chadwick, dem CEO der Citrus Growers' Association of Southern Africa (CGA), haben südafrikanische Zitrusexporteure neue Rekordwerte in Bezug auf die für den Export bereitgestellten verpackten Mengen aufgestellt.

CGA berichtete, dass bisher 135,6 Millionen Kartons mit 15 kg verpackt und exportiert wurden, ein deutlicher Anstieg gegenüber der ersten Prognose vom März die bei 131,7 Millionen Kartons lag. Die Hersteller von Weichzitrusfrüchten erreichten eine Rekordmenge und übertrafen die 13,4 Millionen Kartons des Vorjahres mit 16,1 Millionen Kartons.

„Seit 2011 gibt es einen Aufwärtstrend bei den Exportmengen für weiche Zitrusfrüchte, wobei sich die Menge in den letzten sieben Jahren mehr als verdoppelt hat“, sagte Chadwick.

Darüber hinaus erreichte auch der Zitronen-Export in diesem Jahr einen neuen Rekord und übertraf den Vorjahreswert um fast eine Million Kartons. Laut Chadwick wird die für den Export verpackte Zitronenernte 2018 voraussichtlich 19,9 Millionen Kartons erreichen.

Die endgültige Zahl der für den Export verpackten Valencia-Orangen lag bei 54 Millionen Kartons, eine geringfügige Verbesserung gegenüber den 53,8 Millionen Kartons, die 2017 verpackt wurden, und lag 0,1% über der ursprünglichen Schätzung von 53,9 Millionen Kartons.

Nach Angaben von farmersweekly.co.za, setzten auch andere Zitruskategorien den Aufwärtstrend in dieser Saison fort, wobei Navelorangen und Grapefruit mit 26,6 Mio. bzw. 1,4 Mio. 17 kg äquivalente Kartons eine Rekordmenge erreichten.


Erscheinungsdatum :



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


© FreshPlaza.de 2019

Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet