Landwirtschaftsministerin nennt Dänemark als Vorbild

Mehr regionale Bio-Produkte für Thüringer Kantinen

Thüringens Landwirtschaftsministerin Birgit Keller (Linke) hat sich für den verstärkten Einsatz von regionalen Bio-Produkten in Kantinen ausgesprochen. "Gerade in Großküchen und Kantinen gibt es noch viel Spielraum, um regionale Lebensmittel öfter auf den Tisch zu bringen", sagte Keller laut einer Mitteilung ihres Ministeriums am Montag beim 11. Mitteldeutschen Bio-Branchentreffen in Erfurt. Sie nannte Dänemark als mögliches Vorbild: Dort tendiere der Bio-Anteil in der Verpflegung außer Haus vielerorts gegen 100 Prozent.

Das Treffen der ökologischen Land- und Lebensmittelwirtschaft aus Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen steht in diesem Jahr unter dem Motto «Regionale Bio-Produkte in die Kantine». Dabei gibt es den Angaben zufolge auch einen Austausch mit Vertretern der dänischen Bio-Branche.

Pro-Kopf-Verbrauch
Dänemark habe weltweit den höchsten Bio-Absatz pro Kopf und sei Spitzenreiter bei der Verwendung von Bio-Lebensmitteln in Großküchen. Wegen der großen Einkaufsmengen spielten Mensen, Kantinen und Krankenhäuser eine Schlüsselrolle bei der Stärkung regionaler Wertschöpfungsketten und dem Absatz regionaler Bio-Produkte, hieß es.

Quelle: ProPlanta


Erscheinungsdatum :



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


© FreshPlaza.de 2019

Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet