Thomas Däbel, Serwo Packaging:

"Es gibt ganz klar einen Trend zur abbaubaren Verpackung"

"Unsere neue Verpackung ist ein Papierfaserprodukt. Für uns stand da an erster Stelle der ökologische Gedanke, also die Kompostierbarkeit im Gegensatz zu einer normalen Kunststoffverpackung", erzählt Thomas Däbel, Prokurist und Niederlassungsleiter von Serwo Packaging. Die Firma hat eine Schale für Obst und Gemüse aus Papierfaser entwickelt, welche mit einem Deckel aus recyceltem PET oder aus dem Biokunststoff PLA verschließbar ist. "Der Stoff ist atmungsaktiv, was unsere Schale perfekt für die Verpackung von Obst, insbesondere Beeren, macht."

"Unsere Schale ist die erste Papierfaserschale, die Deckelbar ist. Wir können diese Schale mit einem PET- oder PLA-Deckel verschließen. Das macht sie ideal für den Lebensmittelhandel." Die Schale besteht aus FSC-zertifiziertem Recyclingpapier, welches kompostierbar oder wiederverwendbar ist. Die Lebensmittelunbedenklichkeit wurde von dem führenden Institut „ISEGA - Aschaffenburg“ geprüft und bestätigt.

"Bei der Form der Schale haben wir uns ganz klar an der Konstruktion einer Standard-PET-Schale orientiert; zum einen was die Verpackung in Steigen betrifft, aber auch was den Deckel angeht." Die Schale wurde auf Anfrage der Einzelhandelsketten Rewe und Penny entwickelt: "Der Anspruch war es, Erdbeeren aus dem geschützten Anbau passend zu verpacken. Dieses Produkt ist an sich hochwertiger und dementsprechend teurer, und daher wollte man sich mit der Verpackung auch gegenüber der Masse abheben. Deswegen hat man sich für ein atmungsaktives, biologisch abbaubares und hygroskopisches Material entschieden. Im Gegensatz zu einer reinen Kunststoffverpackung kann unsere Schale ein gewisses Maß an Feuchtigkeit aufnehmen und auch wieder (an das Obst) abgeben. Das sorgt für ein gutes Bioklima in der Schale."

Auch in Bezug auf die Vermarktung ist die Verpackung von Vorteil, weiß Däbel: "Ein weiterer Anspruch war der Zugriffsschutz. Das sollte aber nicht einfach durch einen Flow-Pack geschehen, sondern man entschied sich für eine schöne, breite Schale. So sind die Früchte schön präsentiert und weniger gedrückt." Oftmals seien Händler auf der Suche nach der günstigsten Verpackung, bei hochwertigeren Produkten sei man aber auch gewillt etwas mehr zu investieren. "Natürlich könnten wir alles so billig wie möglich in Kunststoff verpacken, oder wir stehen zu der ökologischen Verpackung und sind dann eben bereit etwas mehr dafür auszugeben. Das wird auch von den Verbrauchern so akzeptiert."

Die Schale war zwar ursprünglich für Rewe und Penny vorgesehen, fand dann aber auch bei Direktvermarktern guten Anklang: "Wir haben sehr viel gutes Feedback zu unseren Schalen bekommen. Vom Handling bis hin zur pünktlichen Lieferung und natürlich bei der Qualität hat in diesem Jahr einfach alles gestimmt – wir hatten keine einzige Reklamation bei über 2 Millionen Schalen für Rewe und Penny allein." Ein schöner Anfang für die neue Schale, findet Däbel.

"Es gibt ganz klar einen Trend zur abbaubaren Verpackung"
"Bei uns dreht sich fast alles um Papier. Wir sind besonders stark bei den Papier-Tragetaschen und haben in dieser Hinsicht auf dem deutschen Markt viel initiiert." Die Tragetaschen seien das wichtigste Produkt, da sie vielseitig in der Nutzung und der Gestaltung sind. "Im Papierbereich gibt es sehr viele Möglichkeiten die Verpackung auch als Imageträger zu nutzen."

"Wir haben speziell für den Spargel nassfeste Papier-Tragetaschen entwickelt, die nassfest verklebt sind. So kann man den Spargel länger transportieren. Die Taschen können auch in der Hof-Vermarktung genutzt werden und sind so konstruiert, dass man Beerenschalen fest nebeneinander positionieren kann."

Neben dem Lebensmitteleinzelhandel und Direktvermarktern beliefert Serwo Packaging unter anderem auch Krankenhäuser mit Produkten aus Papierfaserstoffen.

Sie können die Firma Serwo Packaging auf der diesjährigen expo-SE, am 21. und 22. November, am Stand 1/F-14 persönlich kennenlernen.

Für weitere Informationen:
Thomas Däbel
Serwo Packaging
Zweigniederlassung der SERWO GmbH
Halberstädter Straße 19
39435 Egeln
Tel: +49 (0)39268 3025-0 
Mail: info@ser-pack.com
Web: www.ser-pack.com

 


Erscheinungsdatum :
Author:
©



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


© FreshPlaza.de 2018