Gründung der Compania Aguacatera del Sur

Spanien: "Wir wollen nur mit den größten Avocado Produzenten zusammenarbeiten"

In Malaga wurde ein neues Unternehmen gegründet, das sich auf den Import von Avocados spezialisiert. In Malaga hat den größten Anteil an der spanischen Avocado Produktion und Vermarktung. Die Compania Aguacetera del Sur wurde von zwei Entrepreneuren mit Erfahrung mit dem Verkauf von Avocados gegründet. Außerdem haben Beide wichtige Geschäftskontakte in den Ländern mit den größten Avocado Produktionen.

"Die Geschäftsmänner, die nun Teil des Unternehmens sind, kommen beide aus großen Unternehmen, die den Markt für tropische Früchte dominieren", sagten Oscar Martinez und Miguel Angel Loayza. "Wir haben bereits einige Partnerschaften geschlossen, die uns eine wöchentliche Nachfrage zwischen 8 und 10 Avocado Containern zugesichert haben."

Es sind interessante Zeiten für die Avocado Produzenten, da der Konsum in den kommenden zehn Jahren vermutlich stark steigen wird. Der Verkauf von Avocados wird das Kerngeschäft des neuen Unternehmens werden, das auch andere Produkte wie Mangos, Trauben, Granatäpfel oder Limetten vertreibt.

Compania Aguacatera del Sur haben an der Fruit Attraction teilgenommen, dort hatte das Unternehmen seinen eigenen Stand direkt neben Platanos Lopez. "Das Feedback der Besucher war einfach Wahnsinn; wir haben bereits Geschäftsverträge mit einigen Anbietern geschlossen, die uns ein ganzjähriges Angebot zugesichert haben", sagt Oscar Martinez.

In nur einem Monat nach der Gründung hat das neue Unternehmen bereits 14 Container aus Peru verkauft. "Wir sind sehr zufrieden mit den Ergebnissen der peruanischen Saison, vor allem wenn man bedenkt, dass die Saison in den vergangenen Jahren nicht so gut lief. Jetzt beginnen wir mit der mexikanischen Saison, genauer gesagt in Jalisco, wo bereits 4 bis 6 Container pro Woche verladen werden. Ab März wollen wir dann auch Container aus Südafrika importieren und im Mai werden wir dann mit unseren Partnern aus Peru zusammenarbeiten. Wir wollen nur mit den größten Produzenten und den bekanntesten Marken zusammenarbeiten", erklärt Miguel Angel Loayza, einer der Partner des Unternehmens. "Wenn wir die Kostenstruktur gering halten und so wettbewerbsfähiger werden, werden uns das unsere Kunden und Lieferanten danken."

Aktuell guter Markt für Avocados
"Da die Avocado Saison wegen des Überangebots auf dem europäischen Markt ziemlich schwierig war, haben wir uns dazu entschieden mit der mexikanischen genau in der Mitte des ganzen "Trubels" zu beginnen. Das haben wir gemacht, obwohl die Preise im Vergleich zu den preisen in Europa (3 bis 4 Euro) ziemliach hoch waren. Wir wussten, wie man die Entwicklung auf dem Markt einschätzen kann und jetzt, wo die ersten Container mit mexikanischen Avocados ankommen, haben wir einen viel interessanteren Markt mit Preisen von bis zu 12 Euro pro Kiste. Außerdem wird es wegen der Marktlücke in den kommenden Wochen einen Aufwärtstrend geben. Tatsächlich wird die Situation in Michoacan eine Art "Rebounce" Effekt in Europa haben, da der US-amerikanische Markt sich ausschließlich auf die chilenischen Importe konzentrieren kann und das wird man im Laufe des Dezembers auch in Europa merken."

Das kann laut Oscar Martinez dazu führen, dass die spanischen Bauern zu früh mit der Ernte beginnen, wenn sich die Werte der Trockenmasse gerade so im akzeptablen Bereich befinden.


Erscheinungsdatum :
©



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


© FreshPlaza.de 2019

x

Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet