Tom Jerkins, Präsident von Premier Citrus, Florida

„Unser Ziel ist es, die Indian River-Grapefruit zu schützen“

Letzten Monat besuchte FreshPlaza Premier Citrus in Vero Beach, FL., einen komplett integrierten Erzeuger / Verpacker / Vermarkter von Grapefruits und Orangen, der in 7 von Floridas 14 Zitrus produzierenden Landkreisen arbeitet. Zum Zeitpunkt des Besuchs hatte die Ernte gerade begonnen und ist jetzt im vollen Gange. „Die meisten unserer Früchte werden im Anbaugebiet Indian River angebaut, wo die besten Grapefruits der Welt wachsen“, sagt Tom Jerkins, Präsident von Premier Citrus. Die Grapefruit macht 60% des Frischwarenmarkts des Unternehmens aus, wovon circa die Hälfte der Volumina im heimischen Markt landen und die andere Hälfte an Europa, Japan und Korea geliefert wird. Die Orangenproduktion macht die verbleibenden 40% der Transporte des Unternehmens aus.

Zusätzlich zum Frischemarkt baut Premier Citrus auch Zitrusfrüchte für Säfte an. „Die kritische Masse von Floridas Zitrusproduktion ist für die Saftindustrie gedacht,“ sagte Jerkins. „Die Saftqualität aus Florida ist so gut und wertvoll, dass die Frischeindustrie nicht die Primärnutzung für die Frucht ist. Trotzdem ist unser Frischemarkt wesentlich für die Verbesserung des Gesamtwerts der Frucht, aber tatsächlich finden die meisten Früchte aus Florida ihren Weg in die Saftpresse.“

Digitale Sortierung der Grapefruit nach Größe, Gewicht, Farbe und Makel.

Manuelle Sortierung der Frucht.

Grapefruits werden in Boxen verpackt.

Andere Landwirtschaftsbetriebe managen
Premier Citrus hat sein eigenes Land, Packhaus und landwirtschaftliche Betriebsführung. Zusätzlich zum Anbau und Verpacken der eigenen Frucht managt das Unternehmen auch die Haine von anderen institutionellen Erzeugern. „Wir haben eine Handvoll großer Klienten, denen wir einen kompletten Service anbieten“, erwähnte Jerkins. Das beinhaltet Pflanzen, Budgetierung, Ernte, Marketing und sogar die Verhandlung von Saftverträgen.

90%iger Rückgang der Grapefruitproduktion seit 2000
Seit der Einführung 2006 hat huanglongbing (HLB), bekannt als ‚Citrus Greening Disease‘, die Industrie extrem unter Druck gesetzt. In den Jahren vor 2000 produzierte Florida 50 Millionen Boxen Grapefruit jährlich, aber letztes Jahr lag die Produktion bei unter 4 Millionen Boxen. Im letzten Jahrzehnt ist die Anbaufläche immer kleiner geworden und die Produktivität der Haine zurückgegangen. Dieser dramatische Produktionsrückgang liegt nicht nur an der Greening Disease; die Zitrusindustrie Floridas litt auch vor zwei Jahren unter Hurricane Matthew und letztes Jahr unter Hurricane Irma, die jeweils zu dem Fruchtverlust und der reduzierten Gesundheit der Haine beitrugen. „Wir sind ziemlich optimistisch für dieses Jahr, da es jetzt offiziell hurricane-frei ist“, sagte Jerkins. „Die Vorhersage für die Orangenproduktion ist von 50 Millionen Boxen letztes Jahr auf 80 Millionen Boxen dieses Jahr gestiegen. Die Grapefruitproduktion ist von den 4 Millionen Boxen letztes Jahr auf fast 7 Millionen dieses Jahr angestiegen. Insgesamt sind wir mit der Qualität der Frucht sowie mit dem Volumen sehr zufrieden.“

Genesung der existierenden Bäume
Jerkins ist sehr in die Anstrengungen gegen HLB investiert. „Zusätzlich zu meinen Aufgaben bei Premier war ich der ursprüngliche und einzige Präsident für die ersten neun Jahre bei der Citrus Research and Development Foundation.“ Über die Jahre hat CRDF – gegründet von Erzeugern aus Florida – mehr als 200 Millionen $ in die Forschung und Produktentwicklung gesteckt, um HLB zu enträtseln, inklusive potentieller Therapien, aber mehr auf den Fokus, genetisch verbesserte Pflanzen zu entwickeln, die gegenüber HLB immun sind. „Bei Premier haben wir uns auf die Genesung der existierenden Bäume fokussiert, also den Fokus auf Therapien gelegt. Die meisten existierenden Bäume in Florida liegen bei 65 bis 75% ihrer Ertragsfähigkeit vor der Grünung und unsere Arbeit an einer therapeutischen Lösung konzentriert sich darauf, ihre Produktivität auf 90% zu erhöhen“, sagte Jerkins. Der Fokus auf eine verbesserte Gesundheit der existierenden Bäume im Gegensatz zu neuen Pflanzungen spart uns wertvolle Zeit, aber es dauert noch, bis sich positive Ergebnisse zeigen. Wir erwarten, einen echten Wirksamkeitsnachweis schon im Mai 2019 erbringen zu können. Wir haben die besten Forscher angestellt und sind sehr zuversichtlich was diese neuartige Technologie angeht.“

Natural Light Labelling (NLL)
Die Greening Disease hat ein extrem anspruchsvolles Umfeld für die Zitrusindustrie Floridas kreiert. „Während unser Packhaus 20 Jahre alt ist, verwenden wir das ‚neuste‘ Zitruspackhaus im Staat. Das lässt auf den Zustand der Industrie schließen”, teilte Jerkins mit. Allerdings bleibt das Unternehmen positiv und blickt weiter in die Zukunft. „Die neuste Möglichkeit, die wir haben, - und wir freuen uns sehr darüber – ist Natural Light Labelling; eine neue Kennzeichnungstechnologie für unsere Frucht. Sie ersetzt die selbstklebenden Labels mit Bildern, die direkt von und durch Lichtgeschwindigkeit auf die Frucht appliziert werden mit einem fast unendlichen Potential in Bezug auf Bilder und Rückverfolgbarkeitscodes.“ Die Lichttechnologie wurde für Zitrusverkäufe in den USA zugelassen, was durch FDA-Regeln auch für importierte Zitrusfrüchte aus anderen Ländern gilt. Premier erwartet, dass die Technologie für weitere Produkte bis Ende 2019 zugelassen wird.

Von links nach rechts: Jimmy Johnson, Tom Jerkins und Greg Drouillard bei Premiers Stand bei PMA 2018.

Label appliziert mit Lichtgeschwindigkeit.

Für mehr Informationen:
Tom Jerkins
Premier Citrus
Tel: (+1) 772-562-5030
tom@premiercitrus.com
www.premiercitrus.com


Erscheinungsdatum:
©



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


© FreshPlaza.de 2019

Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet