“Bintje erfährt einen starken Preiswandel“

Belgien

Fiwap/PCA Market Message:

Industrielle Sorten der Konservierung

Fontane: 25,00 bis 27,00€/q; stabiler Markt;

Challenger: 25,00 bis 27,00 €/q; stabiler Markt;

Innovator: 27,00 bis 28,50 €/q; solider Markt.

Bintje: „mürbe Qualität“: max. 15% Floating bei 1060g/l und PSE min. 335g/5kg: 18 bis 25 €/q. Der oberste Teil des Angebots ist für die besten Chargen, die für das Schälen und Frittieren gedacht sind. Geringes Angebot; stabile Preise;

„Mangelhafte Qualität“: mehr als 15% Floatingpoint und/oder PSE <345g/5kg: 10 bis 15 €/q. Ruhiger Markt (Angebot besser als oder gleich der Nachfrage). Das Angebot bleibt dringend (Clearing von Hangars, letzte Lieferungen…). Nachfrage hängt von den Möglichkeiten der Käufer ab, Chargen zu verarbeiten (Salzbad und Wäsche). Der Preis hängt weiterhin sehr vom totalen Eigengewicht (Floating) und den Transportkosten ab.

Europäische physische Märkte

Preiszusammenfassung (Quelle: NEPG):

Bintje-Pflanzen:

Niederländische Pflanze, Klasse A, Rückkehr März 2019, 5 Tonnen, in Beuteln, hTVA: solide Preise durch Spekulation. Sehr wenig Handel.

Größe 28 – 35 mm: 89,00 bis 94,00 €/q.

Terminmarkt

EEX in Leipzig (€/q) Bintje, Agria und diverse andere in Bezug auf Konversion, 40mm+, min 60% 50mm+:

Niederlande

Veröffentlichung der niederländischen Ernte sagt eine Stärkung des Markts vorher. Das PotatoNl-Preisangebot (was seinen zweiwöchentlichen Rhythmus wiederaufgenommen hat) erhöhte Kategorie 2 um 1,25€/q (siehe unten). Tatsächliche Transaktionen für den Markt überschreiten 30€/q. Die exportierten Volumina bleiben durch das hohe Preisniveau (29,50 bis 32,00€/q in Beuteln) begrenzt. Preisangebote wurden gemacht (Karibik und Afrika), aber mit zu wenig wirklichem Handel im Gegenzug.

PotatoNL-Preisangebot: siehe auch www.potatonl.com

Frankreich

Entwurzelungen hören auf und man ist beinah fertig mit Ausnahme einiger weniger Parzellen in Flandern. Preise bleiben bei allen Varietäten, die für die Industrie gedacht sind, stabil mit Ausnahme von Bintje, der eine starke Preisschwankung erfährt gemäß der Qualität der präsentierten Chargen. Produzenten wünschen sich, Chargen mit Qualitätsbedenken auszuverkaufen, und manchmal gibt es Lagerabbau, wenn die Konservierung zu willkürlich erschien. Manche Verarbeiter müssen ihre Salzbadkapazitäten ausbauen. Der Markt wird weiterhin von den Chargen beeinflusst, deren Angebot akuter wird, während wenige qualitative Bintjes zum Verkauf angeboten werden. Der Exportmarkt bleibt unvermindert bei traditionellen Bestimmungsorten, vermutlich gleichmäßiger in Spanien, aber die logistischen Einschränkungen lasten immer noch auf einem potentiell aktiveren Austausch. Am heimischen Markt sind die niedrigeren Temperaturen vorteilhaft für den Handel.

Laut CNIPT (KantarWorldpanel Umfrage) gab es einen 12,1%igen Rückgang in den Käufen der Haushaltskartoffeln zwischen dem 10.09. und 07.10.2018. In der BRD (siehe die Nachricht letzte Woche) liegt der Rückgang an den heißen Sommertemperaturen im Spätsommer und frühen Herbst. Der Rückgang ist niedriger bei „spezialisierten Kreisläufen“ (Märkten, Körbe, Höfe…) und es gibt einen Anstieg (+4,5%) bei den Käufen von kleinen Formaten (weniger als 2,5kg).

Ungewaschene industrielle Kartoffel, Bulk, Abfahrt, HTVA, Nord-Seine, €/qt, min-max (avg) (RNM):

Deutschland

Ernte beendet. Auf dem Frischmarkt (Rheinland), am 02. November, waren die Preise für Farmfleisch bei 28 €/q für die letzten, die das Feld verließen, 32 €/q für Lageroutput und 26€/q (Feldpreis) und 30 €/q für Lageroutput mit weichem Fleisch unverändert. Für festkochende Sorten ab Hof (Rheinland) rangierten die Preise zwischen 11,00 und 12,00 €/q pro 25kg Beutel (unverändert).

Auf einem nationalen Niveau sind die Preise für Frischmarktsorten in den letzten Wochen nur angestiegen (siehe Tabelle). Für Chargen mit Top-Qualität gab es Preise bis zu 30,00 €/q.

Kartoffeln für die Industrie (Pommes), unveränderte Preise, solider Markt. Agria bei 28,00 €/q, Fontane bei 27,00 €/q und Innovator /Ivory Russet bei 29,00 €/q. Preise bleiben stabil und solide auf dem verarbeitenden Markt.

Vom Feld 1,00 €/q für die Sortierungsausgaben von den Preisen abziehen

Großbritannien

Durchschnittlicher Produzentenpreis (alle Märkte) Woche 43: 28,73 €/q.

Statistische Daten von den AHDB Kollegen werden mit großer Vorsicht und Verzögerung kommuniziert… Es gibt immer noch keine offizielle oder inoffizielle Schätzung der Produktion 2018, von der jeder denkt, dass sie fallend ist. 2018 sanken die Flächen um 4,4% auf 117.300ha laut einer kürzlichen Einschätzung und die Top-5 gepflanzten Sorten haben sich nicht verändert (siehe Tabelle).

Flächen der Hauptsorten in Großbritannien (in ha) (Quelle AHDB):

Für mehr Informationen:

FIWAP
www.fiwap.be 


Erscheinungsdatum :



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


© FreshPlaza.de 2019

x

Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet