Leroy Smits, Steuerberater BDO

O&G Unternehmen denken wohl über Nachfolge nach, aber regeln zu wenig

"Ein großer Teil der Unternehmen im Obst - und Gemüsesektor sind Familienunternehmen, die von früheren Generationen gegründet wurden. In der Branche sehen wir, dass das Bewusstsein, ein Familienunternehmen zu sein, und eine mögliche Nachfolge in der Tat vorhanden ist, aber in vielen Fällen kann die steuerlich begünstigte Unternehmensnachfolge nicht optimal genutzt werden. Dies liegt daran, dass die Dinge nicht gut geregelt sind", sagt Leroy Smits von der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft BDO. "Die Nutzung der steuerlichen Möglichkeiten einer Unternehmensnachfolge ist für die Kontinuität des Unternehmens äußerst wichtig. Wenn es nicht ordnungsgemäß arrangiert wird, kann der Steueranspruch im Falle einer Kalamität, wie z. B. Sterbefall, 40% des Unternehmenswerts betragen. Dies kann die Kontinuität des Unternehmens gefährden. Wenn die Moglichkeiten allerdings geregelt sind, kann dieser Anspruch auf nur 3,4% begrenzt werden."

"Wenn wir über Familienunternehmen von einer gewissen Größe sprechen, sehen wir in fast allen Fällen, dass etwas hinsichtlich Testament, Eheverträge oder gegenseitigen Vereinbarungen hinsichtlich der Angebotsverpflichtungen nicht richtig geregelt ist", sagt Leroy. ''Anhand eines Kalamitätenchecks prüfen wir, ob die Anlage optimal genutzt werden kann. Dies braucht spezialistische Kenntnisse. In dieser Phase kommen wir dazu und sorgen dafür, dass das Geschäft so angepasst wird, dass das Unternehmen mit der höchstmöglichen Rendite fortgeführt werden kann. Neben dem Kalamitätencheck begleiten wir auch viele Nachfolger, wenn es keinen Sterbefall gab. Zum Beispiel in Form einer Schenkung oder eines schrittweisen Übergangs zur nächsten Generation."

Familienstatut
Neben der steuertechnischen Seite wird auch die menschliche Seite der Geschichte betrachtet. Dies wird als weiche Seite der Nachfolge bezeichnet. "Wir sehen oft, dass das Unternehmen im Leben bereits in Form einer Schenkung oder einer direkten oder schrittweisen Übernahme transferiert wird. In solchen Fällen muss man sich mit verschiedenen Aspekten auseinandersetzen und der Frage nachgehen, ob die übernehmende Person kompetent genug ist, um das Unternehmen zu führen. Wir besprechen dies mit der Familie und nehmen Bewertungen vor. Auf dieser Grundlage wird ein Familienstatut erstellt. Dabei werden die Vereinbarungen erfasst und u.a. beschrieben, in welchem ​​Rahmen alle agieren. Wir leiten und beraten mit dem Ziel, dass sich jedes Familienmitglied, auch die Nicht-Nachfolger, wohl fühlt und dass jeder in dieselbe Richtung schaut",  sagt Smits.

Junge Generation
"Es kommt manchmal vor, dass wir die Einschränkungen eines Nachfolgers durch Interviews und Bewertungen erkennen. Wenn dies geschieht, wird ein Prozess in Gang gesetzt, um diese Einschränkungen zu trainieren. Wenn sich dies nicht verbessert, kann es dazu führen, dass der betreffende Sohn oder die betreffende Tochter nicht ausreichend als Nachfolger geeignet sind", erklärt Leroy. Der Steuerberater kann aus Erfahrung sagen, dass Unternehmen nicht rechtzeitig mit der Nachfolge beginnen. "Ich komme auch aus einer gartenbaulichen Familie. Als die Firma von meinem Onkel übernommen wurde, kam mein Großvater jeden Tag vorbei. Die Erfahrung und das Wissen der alten Generation sollten zwar keinesfalls verloren gehen, aber es muss auch Raum für Innovationen und ein neues Aussehen der jüngeren Generation geschaffen werden. Es ist verständlich, dass es schwierig ist, ein Unternehmen loszulassen, aber es sollte der neuen Generation nicht im Wege stehen."

"Es ist schön zu sehen, wie Unternehmen im Obst- und Gemüsesektor vorausdenken und einen Plan für die Zukunft des Unternehmens machen. Aber man merkt, dass der pragmatische Kampf in der Branche vorherrscht und man kein Fan von Bürokratie ist. Dieser pragmatische Kampf ist die Schönheit des Sektors, aber die Kunden müssen wissen, welche Folgen die Kalamitäten haben. Obwohl BDO diesen Prozess unterstützt, zwingen wir nicht dazu, die Nachfolge einzuleiten. Der Kunde muss dies selbst angeben. Den Kalamitätencheck und das Bewusstmachen der Steuerlichen Hürden machen wir für jeden. Unser Ziel ist es, sicherzustellen, dass die Nachfolge eines Unternehmen so gut wie möglich verläuft", sagt Leroy abschließend. 

Haben Sie auch einen Nachfolger im Vizier? Speziell für die 'Nextgen', die nächste Generation von potentiellen Nachfolgern, organisiert BDO eine NextGen Masterclass im ganzen Land. Klicken Sie hier, um sich anzumelden oder für mehr Informationen.

Weitere Informationen:
Leroy Smits
Belastingadviseur
BDO
BDO Adviesgroep Familiebedrijven
+31 (0)70 338 0844
+31 (0)6 232 022 91
Leroy.smits@bdo.nl  
www.bdo.nl 


Erscheinungsdatum :
©



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


© FreshPlaza.de 2019

Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet