Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

Fairtrade erreicht im Jahr ein Umsatzwachstum von 9%, erstmals über 8Mrd. €

Der weltweite Umsatz von Fairtrade-Produkten stieg im Jahr 2017 um 9 Prozent auf fast 8,5 Milliarden Euro, was knapp Prämien über 178 Millionen Euro für Bauern- und Arbeiterorganisationen zur Folge hatte, wie der Jahresbericht von Fairtrade International heute zeigt.

Der Bericht mit dem Titel 'Gemeinsam für einen fairen und nachhaltigen Handel' zeigt auch auf, wie Fairtrade seine Maßnahmen zur nachhaltigen Sicherung des Lebensunterhalts von Landwirten und Arbeitern vorantreibt, zu einer Zeit, in der die weltweiten Kaffeepreise schon 12 Jahre lang niedrig sind.

Der Bericht 2017-2018 zeigt die Arbeit des Nachhaltigkeitsprogramms, die Vorteile des Handels gerechter zu teilen: scharfe Strategien zur Erreichung von Lebenseinkommen und existenzsichernden Löhnen für Landwirte und Arbeiter, Stärkung der Position von Frauen und Jugendlichen, um den Wandel in ihren Gemeinden voranzutreiben, Unterstützung für Farmer-Organisationen, die die Auswirkungen des Klimawandels abschwächen und mit internationalen Partnern zusammenarbeiten, um bei den Zielen der nachhaltigen Entwicklung beitragen zu können.

Bauern- und Arbeiterorganisationen erhielten zusätzlich zu ihren Verkaufserlösen knapp 178 Millionen Euro an Fairtrade-Prämie, um in Projekte ihrer Wahl zu investieren - eine Steigerung von 19 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Im Jahr 2017 arbeitete Fairtrade mit mehr als 1,6 Millionen Landwirten und Arbeitern in 75 Ländern zusammen. Etwa 30.000 verschiedene Produkte mit dem FAIRTRADE-Zeichen waren in 150 Ländern weltweit erhältlich. Großbritannien war nach wie vor der größte Fairtrade-Markt, gefolgt von Deutschland und den USA, während die meisten anderen Fairtrade-Märkte zu einer zweistelligen Zahl anstiegen.

Zudem ist auch der Umsatz von wichtigen Fairtrade-Produkten im Jahr 2017 deutlich gestiegen. Herausstechend ist der Kakaoumsatz, der um 57 Prozent anstieg. Der Fairtrade-Zuckerumsatz verzeichnete auch ein starkes Wachstum - mit 30 Prozent - und erholte sich von einem deutlichen Rückgang nach der Entscheidung der Europäischen Union von 2015, die Obergrenzen für die Produktion konkurrierender europäischer Rübenzucker abzuschaffen. Fairtrade-Kaffeefarmer profitierten von einem 15-prozentigen Umsatzplus und Bananenproduzenten verkauften 11 Prozent mehr als im Vorjahr.

Während Fairtrade höhere Umsätze als einen entscheidenden Antrieb für wirtschaftliche Verbesserungen sieht, ist es um so wichtiger die langfristige Nachhaltigkeit landwirtschaftlicher Unternehmen zu sichern.

"Wir finden, dass alle Bauern und Arbeiter verdienen, einen angemessenen Lebensunterhalt für das, was sich produzieren, verdienen", sagte Darío Soto Abril, Global Firmenchef von Fairtrade International. "In den letzten zwei Jahren sind die Kaffee- und Kakaopreise auf dem Weltmarkt deutlich zurückgegangen, getragen von den Landwirten selbst. Somit wird klar, dass ein fairer Preis ein ausschlaggebender Bestandteil eines ganzheitlichen Ansatzes für das Einkommen von Kleinbauern sein muss."

Für Fairtrade Cooperatives testet Fairtrade einen Leitplan für den Lebensunterhalt mit Fokus auf den Kakaosektor in Westafrika. Für Plantagenarbeiter werden derzeit maßgeschneiderte Modelle entwickelt, um auf dem Weg zu einem existenzsichernden Lohnniveau voranzukommen, wobei in erster Linie Bananen und Blumen im Vordergrund stehen.

Laut Soto Abril ist ein gemeinsamer Einsatz notwendig. "Fairtrade bietet Ansätze, um Landwirten und Arbeitern mehr Wert zu geben und wir werden mit Regierungen, der Zivilgesellschaft, Unternehmen, Landwirten, Arbeitern und Verbrauchern zusammenarbeiten, um nachhaltige Einkommen zu verwirklichen."

Für den kompletten Bericht; klicken Sie bitte hier.

Für weitere Informationen:
Giovanna M. Schmidt
Fairtrade International
Email: g.schmidt@fairtrade.net 
Tel: +49 228 94923236


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet