Apfelernte in Washington State bricht beinahe den Rekord

Eine beinahe Rekordapfelernte könnte die Preise für Erzeuger im Staat Washington nach unten treiben. Aber man sagt, dass es weniger Auslandskonkurrenz gibt und geben werde und das dies eine größere Marktnachfrage bedeuten kann.

Die State’s Tree Fruit Association schätzt, dass in dieser Saison 142,3 Millionen 40-Pfund-Kisten Äpfel gepflückt wurden. Das liegt knapp an dem höhesten Rekord aller Zeiten mit 143,6 Millionen geerntetem Kisten Obst im Jahr 2014.

Capital Press berichtet, dass Red Delicious Äpfel einen ansteigenden Übersee-Verkauf, besonders in Asien, registrieren. Die Sorte ist dort sehr beliebt.

Bis jetzt haben Erzeuger kleinere Umsätze, was typisch ist für diese frühe Phase der Exportsaison. Der pensionierte Ökonom von WSU Ag, Desmond O'Rourke sagt, dass die größere Ernte, “einen Gewinndruck auf die Preise nach unten bedeutet, aber die Exporte laufen gut.”

Anfang diesen Jahres, ging man laut Prognosen von einer etwas kleineren Ernte aus.

Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet