Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

Ein Jahrgang von mittelgroßen Zitrusfrüchte in Sizilien

"Der heiße Sommer, mit Temperaturen bis zu 30 Grad hat kleine Zitrusfrüchte für die laufende sizilianische Saison hervorgebracht, auch wenn die Produzenten hart arbeiteten, die andauernde Trockenheit zu bekämpfen". Das erklärt Giacomo Altieri, Eigentümer und Verkaufsleiter zusammen mit seinem Sohn Pascal von der Altieri Giacomo & Figlio der FreshPlaza.


Foto mit Giacomo Altieri, Betriebsgründer und Pionier im Vertrieb von sizilianischen Zitrusfrüchte in Übersee, hier zusammen mit seinem Sohn Pascal


"Wir schätzen, dass nur 20% der Orangen für einen Export geeignet sind. Wir haben Produktionen großer Kaliber gekauft und teuer bezahlt (60-70 Cent pro Kilo). Allerdings, verglichen mit den Volumen, die wir gewöhnlicher Weise verarbeiten, gehen wir davon aus, dass die diesjährigen Mengen nicht ausreichend sind, die Nachfragen unserer Kunden zu decken. Der Markt erfordert Kaliber, die nicht kleiner als 70 mm im Durchmesser sind."



Der Betrieb Altieri mit Sitz in Palagonia umfasst eine große Sortenauswahl und erstreckt sich auf 50 Hektar Fläche, die in verschiedenen Kulturvarietäten aufgeteilt ist, u.a unterschiedliche Mandarinensorten und die neue Tarocco Rosso, Lempso, TDV. Es handelt sich um Erzeugnisse mit früher Färbung, auf innovativen Unterlagen sowie Carrizo und Citrumelo. Die Zitrusfrüchte werden unter der Marke "Fior d´Arancia" verkauft".

Der Betrieb- GlobalGAP zertifiziert- unterliegt der Regelung der Igp- geografisch geschützte Herkunft- und verfügt über ein Werk mit einer Gesamtfläche von 2400 m², die Produktionsstätten liegen in der Gegend Monaci/Principessa.



"Die Produktionen sorgen dieses Jahr für positive Nachrichten, sie haben einen sehr hohen Zuckergehalt, auch wenn die Pflanzen dieses Jahr sehr unter den Klimabedingungen und den permanenten Schwierigkeiten der Bekämpfungsaktionen gegen den CTV- Citrus Tristeza Virus – gelitten haben", betont Altieri.

"Die Temperaturen sind zurückgegangen, deshalb sorgen die Temperaturunterschiede zwischen Tag und Nacht für die besondere rote Färbung des Fruchtfleisches der Orangen. Diese Besonderheit wurde durch die Anerkennung der ´Geschützte Geografische Herkunftsbezeichnung´(I.G.P.) ausgezeichnet, ´Rote Orange aus Sizilien´, zur Charakterisierung und Bewertung dieser typischen Produktion".



"Wir wollen, dass jede einzelne Phase des Produktionsprozesses, die Pflanzen- und die Geländepflege bis hin zum Transport den kleinst möglichen Einfluss, was die Nachhaltigkeit betrifft, hat. Dafür stellen wir unsere Produktion auf eine biologische Erzeugung um".

"Der Vergleich mit den Märkten im Ausland ist für uns bedeutend. Denn so wird einerseits die Beliebtheit unserer sizilianischen Produkte bestätigt- sei es auf Grund ihrer geschmacklichen Merkmale, sei es auf Grund der Produktionsmaßnahmen, die schädliche Rückstände ausschließen. Ich bin immer mehr davon überzeugt, dass wir in unserem Sektor mit der Globalisierung rechnen müssen und die größere Konkurrenz aus dem Ausland immer öfter zu einer Entwertung des Produktes beiträgt. Wir können uns verteidigen, Dank unserer Erfahrung, dem Produktwissen und der Seriosität gegenüber unseren Kunden, wie z.B. Großhandelsketten, Großmärkte oder Direktverkäufe", betont Pascal.



Der Betrieb hat einen Onlineverkaufskanal, in den sie mit großer Überzeugung investiert.

Kontakt:
Fior d'Arancia - Az. Agricola Altieri Giacomo & Figlio
Via Trento, 10
95046 Palagonia (CT) - Italien
Tel.: (+39) 095 7951561
Cell.: (+39) 335 7167691
Email: info@fiordarancia.it
Web: www.fiordarancia.it

Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet