Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

Türkei wirkt sich nicht auf Haselnuss Preise in Aserbaidschan aus

Der Haselnussmarkt ist zurzeit so dynamisch, dass die Preise anders sind als sonst, da die größten Produzenten (in diesem Fall die Türkei) die Preise festlegt. Dort sind die Preise durch die hohe Nachfrage und die begrenzte Aktivität auf dem lokalen Markt in Aserbaidschan sehr hoch.



"Durch die Präsenz des russischen Markts, wo die Preise im Vergleich zu Europa bei 1$/kg liegen, verschafft uns die Möglichkeit nach Käufern zu suchen, die mehr zahlen würden, als das, was von der Türkei festgelegt wird. Der zweite Faktor ist, die USD/TYR Wechselkursrate. Manchmal erscheinen unsere Fixpreise, im Vergleich zu den türkischen Preisen (beispielsweise in dieser und der letzten Saison), etwas hoch, aber das hat viel zu tun mit der niedrigeren Wechselkursrate von türkischen Lira. Wir halten uns an die Fixraten, was uns gegenüber türkischen Exporteuren sehr konkurrenzfähig macht. Außerdem steigt die Nachfrage in Europa", so Nizami Emreli von Azerstar LLC Hazelnut Ind. Co.

Dem INC (International Nut and Dried Fruit Council) zufolge wird Aserbaidschan in diesem Jahr etwa 45.000 Tonnen ganze Haselnüsse haben, was etwa 17.000 Tonnen Haselnusskernen entspricht. Emreli zufolge sind bereits 8.000 Tonnen Haselnusskerne ausverkauft.

Der aktuelle Preis für türkische 11-13 mm Haselnusskerne liegt bei 5,30$/kg DAP Europa, im Vergleich zu 5,50$/kg DAP Europa für Haselnusskerne aus Aserbaidschan.

"Der Agrarkultur Sektor in Aserbaidschan ist stark gewachsen und war in den letzten drei Jahren immer auf internationalen Handelsmessen präsent. Das Ministerium für Wirtschaftliche Entwicklung und etwas Hilfe durch das State Customs Committee hat es uns ermöglicht, den internationalen Handel voran zu bringen, wie beispielsweise ein neues ISO 17025 akkreditiertes Labor in Zagatala, wo alle großen Exporteure sitzen. Das hochmoderne Labor in Zaqatala testet alle Ladungen, die für den Export bestimmt sind, auf Aflatoxin. Ohne diesen Test könnten unsere Haselnüsse nicht exportiert werden", fuhr Emreli fort.

"Wir bauen zurzeit auf 55.000 Hektar Haselnüsse an, wobei die Regierung die Fläche auf 80.000 Hektar erweitern will. Das sind wichtige Nachrichten für viele Bauern in Aserbaidschan, da Haselnüsse für viele Familien die größte Einnahmequelle sind."

Für weitere Informationen: 
Nizami Emreli (Regional CEO Europe)
Azerstar LLC Hazelnut Ind. Co.
Tel: +37255678090
Email: emreli@azerstar.com
www.azerstar.com

Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet