Spanien: White Tudela Artischocken-Kampagne 15 Tage zu früh

Die White Tudela Artischocken-Kampagne, die normalerweise Mitte November beginnt, hat in diesem Jahr zwei Wochen früher angefangen. Der Hauptgrund dafür sind die milden Temperaturen, die auf der Halbinsel verzeichnet wurden, die die Reifung vieler Gemüsesorten beschleunigt haben.



Diese Sorte ist typisch spanisch und erst vor etwa 5 oder 6 Jahren wurden andere Sorten, wie die Symphony eingeführt, die resistenter gegen Pilze und andere Krankheiten ist.



Obwohl es noch zu früh ist, Vorhersagen darüber zu machen, wie die Kampagne verlaufen wird, sagt Pablo Teutsch, Manager bei Avocitrus, dass „die Artischockenpreise normalerweise auf den Versteigerungen entschieden werden und diese wiederum vom Angebot und der Nachfrage abhängen; Generell bleiben die Preise für die Artischocken recht stabil und es gibt normalerweise keine Krisen wie bei der Zucchini.“



Das in Málaga ansässige Unternehmen verkauft Artischocken aus den Farmen von Francisco und Manolo Torres, die der Ernte rund 30 Hektar mit durchschnittlich 10.000 Kilo pro Woche und etwa 290.000 Kilo pro Saison widmen. „Bisher wurden sie immer auf dem heimischen Markt verkauft, da es immer genügend Nachfrage gegeben hatte; wenn die Kampagne dieses Jahr jedoch gut läuft, besteht die Möglichkeit, die für Artischocken vorgesehene Hektarzahl zu erhöhen, und das würde uns die Möglichkeit geben, mit dem Export zu beginnen“, sagt Teutsch.

Für weitere Informationen: 
Pablo Teutsch Ovalle
Avocitrus
Tel.: +34 685350345

Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet