Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

Spanien:

Keine Verbesserung in der Kartoffelsaison

Die diesjährige Kartoffelsaison ist schwieriger als erwartet. Eine deutliche Zunahme, sowohl der Anbaufläche als auch der Produktion, von französischen Kartoffeln hat den Spaniern Marktanteile genommen. Im Moment "gibt es nur wenige Kunden, denen man die Produktion verkaufen kann und es gibt große Mengen auf dem Markt, obwohl es weniger ist als im letzten Jahr", erklärt Marco Martín von Pamaral Patatas.

Im Moment liegen noch rund 40% der Saison vor uns und "die Preise sind sehr niedrig. In vielen Fällen werden nicht einmal die Erntekosten gedeckt." Tatsächlich schwankt der Ursprungspreis für ein Kilo Kartoffeln zwischen 0,03 und 0,08 Euro; "da ist nichts im Vergleich zu den Preisen, die wir letztes Jahr erhielten, die bis zum Ende der Saison hoch waren."

"Ich denke, dass viele Kartoffeln im Boden bleiben, da sich die Mühe nicht lohnt", fügt Martín hinzu, der glaubt, dass auch neue Kartoffeln von dieser Situation betroffen sein werden.


Für weitere Informationen: 
Marco Martín
President of ASOPOCYL and manager of Pamaral Patatas 
Tel.: +34 653904459 

Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet