Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

Das findet man in den Regalen des Moskauer Supermarktes

Die russischen Konsumenten haben sich an das veränderte Angebot seit dem Boykott gewöhnt. Nicht alle Konsumenten loben die Qualität der Produkte im Regal. Das hat sich letzten Monat aus einer Untersuchung herausgestellt. Wir haben einen Supermarkt in Moskau besucht um uns das O&G-Angebot anzuschauen. Bananen, Zwiebeln und Tomaten: Auf den ersten Blick ist das O&G-Angebot komplett. Wer etwas genauer hinguckt, sieht das die Beschwerden der Konsumenten zurecht sind. Die Qualität lässt manchmal zu wünschen übrig. Das Obst und Gemüse wird über Litfaßsäulen promotet. Schöne Angebote: Trauben für 1,16 Euro, Wassermelonen für 0,20 Euro und Tomaten für 0,72 Euro.



Das sieht schön aus, aber das Durchschnittseinkommen in Russland beträgt laut der Zahlen des Trading Economics im Juli 39.355 Rubel monatlich. Das sind etwa 572 Euro. Das Durchschnittseinkommen befindet sich übrigens über das Existenzminimum, eine Zahl, die den benötigten Durchschnittsbetrag für den Lebensbedarf ausdrückt.

Klicken Sie hier wenn Sie sich die Bilder anschauen wollen.

Bilder: Andries Gunter

Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet