Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

Víctor Vercher, Manager von Frutas Vercher:

"Wir hoffen, dass sich der Zitrusmarkt im Dezember verbessert"

"Wir haben die spanische Orangenernte dieses Jahr ziemlich früh begonnen, schon Mitte Oktober. Es war unser Vorteil, dass der Preis von aus der südlichen Hemisphäre importierten Orangen ziemlich hoch war und dass die Qualität unserer Früchte bereits den geforderten Standards entsprach," so Victor Vercher, Manager von Frutas Vercher.

Dem Exporteur und Produzenten zufolge waren die ersten drei Woche, was die Verkäufe und Preise der Orangen anging gut, obwohl das Angebot langsam die Nachfrage übersteigt, weil immer mehr Orangen auf den Markt kommen und dadurch die Preise sinken. Das liegt vor allem an den Wetterbedingungen, sowohl auf den Plantagen, als auch am Zielort.

"Mit der guten Qualität der Zitrusfrüchte in diesem Jahr, sah es zuerst sehr gut aus, aber die Preise sind nun drastisch abgestürzt. Es wurden sehr viele Orangen geerntet und deswegen müssen logischerweise so viele Früchte wie nur möglich innerhalb kürzester Zeit auf den Markt gebracht werden," erklärt Manager Victor Vercher. "Wir hoffen, dass, so wie in vorangegangenen Saisons, sich die Situation im Dezember bessern wird," fügte er hinzu.

Frutas Vercher feiert sein 50-jähriges Jubiläum. In den 60ern entschieden sich die Bauern José und Víctor Vercher ihre Zitrusfrüchte und ihr Gemüse selbst auf dem lokalen Markt zu verkaufen und eröffneten einen kleinen Laden, der nur 200 qm groß war, in Benifairó de Valldigna, Valencia. Zurzeit wird das Unternehmen, das bald an die dritte Generation übergeben werden wird, von ihren vier Kindern geleitet. Zurzeit besitzt das Unternehmen 700 qm Lagerfläche, auf der mit 28.000 Tonnen Orangen, Klementinen und Zitronen umgegangen wird, 25% davon werden von dem Unternehmen selbst produziert.



"Wir haben damit begonnen, Zitrusfrüchte ausschließlich auf dem lokalen Markt zu verkaufen und vor etwa 20 Jahren sind wir einen Schritt weiter gegangen und haben mit dem Export begonnen. Heute können wir, dank unserer Produktion in Spanien und Importen aus Südamerika und Südafrika im Winter, das ganze Jahr über Mandarinen, Orangen und Zitronen anbieten," erklärt Victor Vercher.

Das valencianische Unternehmen exportiert hauptsächlich nach Frankreich, Deutschland, Italien und in die skandinavischen Länder. Sei Kurzem beliefert es auch, wegen des russischen Embargos, Supermarktketten und Großhandelsmärkte in Brasilien und den Vereinigten Arabischen Emiraten.



"Wir haben vor kurzem eine hochmoderne Einrichtung für die Verarbeitung und Verpackung der Früchte, die wir von der Sorma Gruppe bekommen, eröffnet. Dafür haben wir einen 6 reihigen elektronischen Kalibrator gekauft, der die Früchte je nach Kaliber, Gewicht, Farbe und äußerer Qualität sortieren wird. Dadurch wachsen wir nicht nur, was die Mengen angeht, sondern auch in Sachen Effizienz. Außerdem erfüllen wir spezielle Qualitätsstandards (IFS, GlobalGap, SA800) und können den individuellen Anforderungen unserer Kunden nachkommen," bestätigt Victor Vercher.

"Außerdem haben wir kürzlich eine Reihe an Mandarinen und Orangen mit Blättern ins Sortiment aufgenommen. Es ist für uns ein neuer Markt, der in Ländern wie Frankreich, Deutschland und Spanien wächst."

Für weitere Informationen:
Víctor Vercher
Frutas Vercher
Avenida de la Valldigna, 7
46791 Benifairó de la Valldigna. Valencia.
Spanien
victor@frutasvercher.com
frutasvercher.com


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet