Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

Spanien:

Andalusien investiert weitere 25 Millionen in den Bio-Anbau

Carmen Ortiz, Ministerin für Agrarkultur, Fischerei und landschaftliche Entwicklung in Andalusien, hat bekannt gegeben, dass die Regierung "weitere 25 Millionen Euro für die Förderung des Bio-Anbaus bereitstellen wird." Der Wert, der angefragt wurde, lag über den bereits eingesetzten Fördergeldern und der Sektor hatte einen Zuschuss angefordert.

"Dadurch werden mehr als 90% der Bewerbungen, die die Kriterien zur Förderfähigkeit erfüllen, abgedeckt werden können," sagte sie.

Die Ministerin hatte dies nach einem Treffen mit der Regionalen Exekutive der Koordination von Bauern- und Farmerorganisationen (COAG) bekannt gegeben. Sowohl diese Organisation, als auch Asaja und Cooperativas Agro-alimentarias, hatten beim Ministerium nach einem größeren Budget gefragt.

Durch die Maßnahme werden vor allem Ackerprodukte und Holzgewächse, wie Mandeln und Zitrusfrüchte geschützt.

Das ist das zweite Mal, dass das Budget erweitert wird. Zuvor wurden bereits einmal 45 Millionen investiert, die das Gesamtbudget auf 208.5 Millionen Euro gebracht haben, wodurch den Anforderungen von etwa 9.400 Bauern nachgegangen wurde. Davon bauen 2.024 Holzgewächse und 883 Getreide an. Die Farmer verpflichten sich dazu, fünf Jahre lang ausschließlich auf umweltfreundliche Anbaumethoden zurückzugreifen.

Quelle: diariosur.es


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet