Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

Fyffes soll Arbeiter ausbeuten

Honduranische Arbeiter aus Choluteca haben berichtet, dass Fyffes Arbeiter ausbeutet. Das Unternehmen hat den Arbeitern verboten, eine Gewerkschaft zu gründen, das berichtet der Guardian in einem Artikel.

Ein Sprecher von Fyffes berichtet der FreshPlaza: "Fyffes weist die Vorwürfe, die im Guardian Artikel gemacht wurden, zurück und will sich nicht weiter dazu äußern."

Dem Artikel zufolge müssen die verzweifelten Arbeiter dem nachkommen, was die Plantagenbesitzer von ihnen verlangen. Die Besitzer können ohne weitere Folgen Arbeiter jeder Zeit einstellen, entlassen und auch das Arbeitergesetz verletzten, da es keine Gewerkschaften gibt, die sich für die Rechte der Angestellten einsetzen könnten.

Die Arbeiter beschweren sich darüber, dass sie weniger als den Mindestlohn von etwa 10$ pro Tag erhalten und in der brennenden Hitze unbezahlte Überstunden machen müssen. Choluteca ist überall als die heißeste Region Honduras bekannt. Trotz dieser beschwerlichen Arbeitsbedingungen, sagen die Arbeiter außerdem, dass das Unternehmen keinen Zugang zu Wasser, Toiletten oder gar medizinischer Versorgung bieten würde. Außerdem geben sie an, dass die Arbeiter ihre Werkzeuge selbst bezahlen müssen, um arbeiten zu können.

"Wir müssen selbst dann arbeiten, wenn wir krank sind," sagt die 65-jährige Maria Gomez, die seit 28 Jahren für Melon Export arbeitet. "Die Bedingungen haben sich kein bisschen verbessert, seit ich angefangen habe." 

Klicken Sie hier, um den vollständigen Artikel zu lesen.


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet