Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

Größte Apfelernte für 2017 vorausgesagt

Neuseeländische Apfelindustrie bricht sämtliche Rekorde

Neuseeland wird 2017 voraussichtlich mit 21.5 Millionen Kisten im Wert von 800 Millionen Dollar seine bisher größte Exportapfelernte produzieren, das gab der Industrieführer letzte Woche bekannt.

"Wir sind der erste größere neuseeländische Sektor, der die Herausforderung der Regierung, die Exporte bis 2025 zu verdoppeln, meistert und wir sind weit über unser eigenes Ziel, bis 2022 eine Millarde-Dollar-Industrie zu werden, hinausgeschossen.

"Neuseeland baut die besten und sichersten Äpfel auf der ganzen Welt an und wurde schon zum zweiten Mal im Folge gegen all unsere globalen Konkurrenten, als Nr 1 für internationale Wettbewerbsstärke ausgezeichnet.


Pipfruit NZ Geschäftsführer Alan Pollard – bisher größte Ernte in Neuseeland vorausgesagt.

"Wir haben eine vollständig integrierte Industrie aufgebaut, die sich durch nachhaltigen Anbau, Innovation, Führerschaft und eine strategische Vision immer weiter entwickelt," sagte er.

Die Saison 2017 wird durch eine Millionen neue Obstbäume, die ab diesem Jahr in Produktion gehen, die größte Menge an Obst hervorbringen, die je in Neuseeland geerntet wurde, sagte Pollard. "In nur vier Jahren hat sich Neuseelands Apfelindustrie von 16 Millionen Kisten in 2012 auf 19.5 Millionen Kisten in 2016 und voraussichtlich 21.5 Millionen Kisten in 2017 gesteigert.
"Der Frühling hat exzellente Bedingungen für die Ausholzung geschaffen, was es den Bauern ermöglicht, ihren Ertrag zu optimieren, weil das Obst mehr Platz hat in Größe, Qualität und perfekter Farbe zu wachsen," sagte er.

Der Erfolg der Apfelindustrie hat den Anbauregionen Nelson, Hawke's Bay, Zentral Otago, Gisborne, Waikato, Wairarapa und Süd Canterbury wirtschaftliche und soziale Vorteile gebracht. "Unsere Apfelindustrie hat einen großen Einfluss auf unsere Anbauregionen. Die Provinzen profitieren sehr, weil hunderte Millionen Dollar zurück in die lokale Wirtschaft fließen.

"Unsere Äpfel haben ein höheres Lebensmittelsicherheitsprofil als jede andere Obst- oder Gemüsesorte, wodurch wir einen exklusiven Marktzugang erhalten. Wir haben unsere eigenen neuseeländischen Sorten entwickelt und ein erstklassiges Recognised Seasonal Employer Projekt, das unsere Kiwi Arbeitskräfte unterstützt und sicher stellt, dass wir nur Obst mit einer erstklassigen Qualität ernten.


"Für die Kiwiernte schaffen wir hunderte von Festanstellungen und Part-Time-Jobs und steuern Millionen zur lokalen Wirtschaft bei, was das Wachstum stimuliert und mehr Geschäftsmöglich-keiten schafft. Beispielsweise ist die Wachstumsrate von Hawke's Bay jetzt höher, als die von Auckland und Wellington."Das Recognised Seasonal Employer Projekt hat Bauern die Gewissheit gegeben, dass die Arbeitskräfte das Obst zum perfekten Zeitpunkt pflücken, was ein Kriterium für den Erfolg der Industrie ist.

"Wir haben eine Mischung aus markengeschützten neuseeländischen Sorten, die insbesondere unter den neuen Apfelverbrauchern aus dem Mittleren Osten und auf asiatischen Märkten sehr beliebt sind. Seit der Deregulierung sind diese Märkte um 10 bis 50 Prozent gewachsen.

"Durch Neuseelands Ruf, dass das Land die nachhaltigsten, sichersten, qualitativ hochwertigsten und exklusivsten Äpfel und Birnen liefert, haben wir noch einen zusätzlichen Vorteil, der dafür sorgt, dass neuseeländische Äpfel selbst zu den anspruchsvollsten Kunden aus Ländern, die auch selbst Äpfel anbauen, einen Zugang findet."

Für weitere Informationen:
Pipfruit New Zealand 
Chief Executive, Alan Pollard - 021 576 109
Chairman, Nadine Tunley - 021 314 934
Business Development Manager, Gary Jones- 021 758 314

Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet