BayWa verstärkt Zusammenarbeit mit Barloworld Ltd. im südlichen Afrika

Mit einem neuen Joint Venture planen Barloworld Limited, Johannesburg (Südafrika), und BayWa AG, München, ihre Kooperation für Landtechnik und Logistiktechnik weiter auszubauen. Vorbehaltlich der Zustimmung der Kartellbehörden nimmt das Joint Venture BHBW Holdings (Pty) Ltd Anfang 2017 sein operatives Geschäft auf. Barloworld South Africa und BayWa sind jeweils zu 50 Prozent an BHBW beteiligt. Das Joint Venture wird auf dem bestehenden Landtechnik- und Logistiktechnikgeschäft von Barloworld aufbauen. Dies umfasst etwa 400 Mitarbeiter, zehn Standorte sowie ein Handelsnetzwerk von 40 Vertriebspartnern für Südafrika und weitere Märkte im südlichen Afrika.

„Dieses Joint Venture gibt uns die Möglichkeit, weiter in eine Wachstumsregion zu expandieren, die von größter strategischer Bedeutung für die globale Agrarwirtschaft ist“, so Klaus Josef Lutz, Vorstandsvorsitzender der BayWa AG. „Wir freuen uns, mit unserem lokalen Partner Barloworld zusammenzuarbeiten, um der langfristigen Nachfrage nach mehr Produktivität und wirtschaftlicher Stärke im Landwirtschaftssektor in dieser Region nachzukommen“, fügt Lutz hinzu. Er sieht den Agrarhandel als wesentlichen Treiber der Mechanisierung und nachhaltigen Entwicklung der örtlichen Landwirtschaft. Zusätzlich zu dem Handelsgeschäft plant BayWa Digital-Farming-Lösungen in der Landwirtschaft einzuführen, die auf dem bestehenden digitalen Portfolio des Konzerns und der Erfahrung mit AGCO-Produkten aufbauen. „Durch die starke Partnerschaft und die Erfahrung der BayWa für Agri Services sind wir überzeugt das dieses Joint Venture das Geschäft in der Region erfolgreich ausweiten und entwickeln wird“, so Roland Schuler, BayWa-Vorstandsmitglied mit Zuständigkeit für Agri Services.

Clive Thomson, CEO von Barloworld Limited, sieht „gute Chancen für den Bereich Landtechnik und Logistiktechnik in Südafrika. „Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit BayWa und darauf, die Kernkompetenzen beider Unternehmen zusammenzuführen, um ein größeres, erfolgreiches Geschäft aufzubauen und gleichzeitig Arbeitsplätze zu schaffen und die Nahrungsmittelsicherheit der Region zu verbessern.“

BHBW hat die Vertriebsrechte für die AGCO-Marken Massey Ferguson und Challenger im Bereich Agrarwirtschaft und die Hyster-Yale-Marken Hyster und UTILEV im Bereich Flurfördertechnik. Unternehmensführung, Personal und Infrastruktur bleiben unverändert ebenso das bestehende Agrarhändler-Netzwerk von Barloworld.

Das Joint Venture ist das zweite Projekt zwischen Barloworld und BayWa: Bereits 2015 gründeten die beiden Firmen eine ähnliche 50:50-Partnerschaft in Sambia. Starke Synergien und eine gemeinsame Vorstellung zur Unterstützung der Nahrungsmittelproduktion in Subsahara-Afrika waren die Grundlage die Beziehungen auszuweiten.

BHBW wird auf die Erfahrung und Kompetenzen beider Partner aufbauen. Ziel ist es entlang der Wertschöpfung übergreifende Lösungen zu entwickeln, um Produktivität, Nachhaltigkeit und Profitabilität der Landwirte zu verbessern. In den ersten 12 Monaten des Betriebs sollen neue Produkte und Lösungen in den Bereichen Mechanisierungszubehör, digitale Landwirtschaft und Agronomie eingeführt werden.

Für weitere Informationen:

BayWa AG
St.-Martin-Str. 76
D-81541 München
Tel: +49 (089)9222-3692
Fax: +49 (089)9212-3698

Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet