Angespannte Situation auf dem Kartoffelmarkt wird die ganze Saison andauern

Die Situation auf dem Kartoffelmarkt wird vorläufig noch angespannt bleiben. Die Ernte ist fast vollständig reingeholt, die Qualität ist jedoch sehr wechselhaft und entspricht nicht immer den Erwartungen. "Eine Partie ist nicht wie die andere. Regelmässig haben die Knollen wachstumsbedingte Risse oder sind grün. Zudem hat ein Teil ein hohes Unterwassergewicht, was sie empfindlicher macht für Beschädigungen wie z. B blaue Flecken", sagt ein belgischer Händler.
Nicht einfach zu finden
Die Preise der Partien haben noch ein gutes Niveau. "Bei so vielen Qualitätsunterschieden ist es manchmal nicht einfach, den richtigen Preis zu finden. Partien von besserer Qualität laufen natürlich gut. Es ist nicht leicht, wirklich gute Kartoffeln ohne Qualitätseinbußen zu finden. Die Chance ist groß, dass es die ganze Saison so bleibt da wir nicht wissen, wie die Kartoffeln nach der Aufbewahrung aus den Lagen kommen. Da können sich noch mehr oder andere Mängel vor tun. Man hofft es natürlich nicht, ich aber erwarte, daß die Anspannung sich die ganze Saison über halten wird." 

Es findet zwar etwas Export statt, die Exporteure sind aber sehr vorsichtig. "Es wird extrem genau auf die Qualität geachtet und zudem liegen die Preise hoch. Da erwartet der Empfänger selbstverständlich qualitativ gute Kartoffeln. Wenn da was schief geht und die Qualität ist nicht, was der Abnehmer erwarten darf, die Möglichkeit ist definitiv anwesend, muss man vielleicht auch noch Schadenersatz zahlen. Der Export läuft also noch nicht, wie erwartet."

Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet