Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

Mauricio López Noguera von Bengala Agrícola:

"Wir wollen Kolumbianern eine sichere und angemessene Chance zu bieten"

Der kolumbianische Ananasexporteur Bengala Agricola, den FreshPlaza letzten Monat interviewt hat, hat an der PMA Fresh Summit teilgenommen, um seine Marke "Bengala Golden Premium", seine Produkte, das Unternehmen und die gesamte Agrarabteilung auf dem US Markt zu präsentieren. Mauricio López Noguera hatte hohe Erwartungen an das Event. "Wir wollen uns auf dem US Markt positionieren und unsere neuen Produkten präsentieren, wie Fruchtfleisch, Konzentrat, Soßen und gefriergetrocknete Objekte."



Wiedererkennungswert der Marke
López bestätigt, dass es das Ziel des Unternehmens ist, seine Beziehungen in Europa zu festigen und weiter auf dem US Markt zu expandieren. "Wir exportieren bereits, aber wir könnten etwas mehr tun, vor allem was das Marketing unserer agrarindustriellen Produkte auf dem US Markt angeht." Um das zu tun, will das Unternehmen ein Markenimage mit einem höheren Wiedererkennungswert aufbauen. Das wollen wir in weniger als einem Jahr erreichen. "Wir exportieren all unser Obst unter unserer eigenen Vertriebsmarke, um sie bekannt zu machen. Wir haben riesige Fortschritte in den Bereichen Entwicklung und Promotion gemacht, sowohl bei den Grundlagen, als auch mit unseren Kunden," erklärte er und lobte die Rolle der Medien, wie FreshPlaza.

Soziale Arbeit
López ging auch auf verschiedene Aspekte von Bengala Agricola's Sozialarbeit ein. "Wir bieten den Bauern Training und Hilfe an und wir beliefern sie auch mit Saatgut, weil uns die Qualität des Pflanzenmaterials und Produktrückverfolgbarkeit sehr wichtig sind. Außerdem geben wir ihnen auch Ratschläge, wie sie ihr Geschäft verbessern können, sodass sie sich während des gesamten Prozesses unterstützt fühlen. Agricola findet es wichtig, dass alle seine Bauern die notwendigen Zertifikate aufweisen können.



Schaffung von Arbeitsplätzen
López beschrieb die derzeitige Situation mit der FARC im Land. "Ich würde sagen, dass Kolumbien gerade einen friedlichen Weg eingeschlagen hat und dass durch Fortschritt und Entwicklung mehr Jobs geschaffen werden. Kolumbien ist ein agrarkulturelles, und kein Industrieland. Unsere Jobangebote bieten Kolumbianern eine angemessene und sichere Chance, für sich und ihre Familien ein Einkommen zu verdienen", versicherte er. "Wenn ihnen so eine Möglichkeit geboten wird, wollen die Leute sich nicht mehr der FARC anschließen und das würde ihre Lebensqualität definitiv verbessern. Das ist der Einfluss, den wir auf die Krisenregionen haben können und deswegen freuen sich die Anwohner, dass Bengala Agricola hier anbaut."

Diversifikation
Neben Ananas wird das Unternehmen ab Juli anfangen auch Mangos anzubauen. Außerdem erforscht es gerade die Chancen von Agrarprodukten wie Avocados auf dem Markt, von denen in der Zukunft 500 bis 1000 Hektar in Kolumbien angebaut werden könnten. 

Bengala Agricola bietet außerdem eine neue Produktreihe mit verarbeiteten Produkten an, erklärte Julian Andrés Rojas Villa, Leiter der Abteilung Diversifikation. "Es ist eine neue Geschäftsreihe, die wir 2015 begonnen haben, zu entwickeln. Das Ziel ist es, die Produktreihe zu diversifizieren und alle Früchte gut zu nutzen, die, wegen ihrer Größe den Anforderungen des Exportes nicht erfüllen, jedoch trotzdem den Geruch, die Farbe und den Geschmack von MD-2 Ananas haben."


"Ein Produkt, dem wir uns sehr eng verbunden fühlen, ist unser 100% natürliches Snackobst, das durch einen Gefriertrockenprozess hergestellt wird, durch den das Obst seine organoleptischen und geschmacklichen Eigenschaften behält," erklärte Villa und fügte hinzu dass das Produkt sehr beliebt sei, weil man es einfach überall mit hin nehmen könnte. "Ein weiteres Produkt ist unser Ananasfruchtfleisch, das in der Lebensmittelindustrie genutzt wird, um Säfte, Marmeladen und Soßen herzustellen, indem man noch andere Zutaten hinzu gibt, wie Aloe Vera, Minze oder Ingwer," erklärte er.

"Diese Produkte genießen in Kolumbien eine hohe Nachfrage, aber auch in den USA und in Europa. "Wir sehen ein großes Potential in Soßen, als Beilage zu vielen verschiedenen Gerichten. In Europa und den Vereinigten Staaten kommt Nektar sehr gut an, weil es einen Trend zum Konsum von natürlichen und gesunden Produkten gibt, die wenig Kalorien haben und keine künstlichen Geschmacksverstärker enthalten. Wir knüpfen Kontakte zu Kunden in Übersee und unsere Etiketten werden auf Französisch und Englisch übersetzt, weil die Probeprodukte, die wir nach Paris geschickt haben, sehr gut angekommen sind", bestätigte Villa. "Wir haben hohe Erwartungen an diese neue Produktreihe, durch die unser Unternehmen an Wert gewinnt."

Weitere Informationen:

Mauricio López Noguera
Bengala Agrícola
Cali, Valle del Cauca
Kolumbien

T: (+57-2) 4855974 Ext. 1740
E: comercial.corp@bengalaagricola.com
www.agroriocas.com

Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet