Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

Der Sommer hat immer noch Einfluss auf das Angebot von Porree

Durch den trockenen Sommer gibt es einen kleineren Ertrag pro Hektar und weniger Porree auf dem Markt. Das wird man in Belgien und Holland noch bis Dezember merken. Im Januar wird es sich wahrscheinlich wieder ausgeglichen haben. Die Preise waren dadurch bisher noch recht hoch , sogar um die 75 Cent. Nach dem 24. Oktober hat er wieder etwas abgenommen. Für die Kaliber 30/40 wurde 60 Cent pro Kilo bezahlt und 20/30er brachten 55 Cent auf. Gestern sind die Preise wieder gesunken auf ein Preisniveau von um die 48 Cent für die 30/40er und 45 Cent für die 20/30er" berichtet Guy de Meyer vom Exportunternehmen Demargro.



Dicker und dünner Porree
Er erklärt, dass man in Belgien mit zwei Formaten arbeitet. "Darum gibt es auch regelmäßig einen Preisunterschied mit z. B. Holland. In anderern Ländern werden oftmals alle Formate durcheinander verkauft, aber wir sortieren sie noch auf dünne und dicke Stangen. Das ist für den Erzeuger mehr Arbeit, aber letztendlich liegt es in unserem Vorteil. Es gibt Länder, die dicken oder dünnen Porree wollen. Das Angebot der dicken Sorte ist momentan jedoch etwas enttäuschend."

Export
"Was den Export betrifft wird derzeit viel nach Frankreich und Spanien exportiert. Auch geht so einiges Nach Portugal. In Polen gibt es noch genug eigene Produktion und diesen Morgen wurde mir sogar Porree aus Schweden angeboten. Sie haben dort momentan scheinbar mehr als genug." Er erwartet, dass vorläufig noch nicht so viel Richtung Norden gehen wird. "Es muss dort erst frieren, bevor wir exportieren können, denn dann hat Polen kein eigenes Produkt mehr. So lange sie noch auf's Feld können, um zu ernten, gibt es polnischen Porree auf dem Markt." Die Preise werden sich laut Erwartung nicht mehr viel verändern. "Möglicherweise nehmen sie noch etwas ab, aber das hängt natürlich auch vom Wetter in sowohl unserem Land als auch in den Ländern um uns herum, ab."

Für weitere Informationen:
Guy de Meyer
Demargro BVBA
Tombrugstraat 11
8850 Ardooie
Belgien
Tel: +32 (0)51 74 70 75
Fax:+32 51 74 58 11
www.demargro.be

Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet