Blumen-Gummiband oftmals auch bei O&G genutzt

"Blumen werden mit einen Gummiband zusammengebunden. Eine ganz alltägliche, logische Lösung, um von einzelnen Blumen einen schönen Strauß zu machen. Wir stellen fest, daß diese Art des Zusammenbindens auch im O&G Sektor immer häufiger angewendet wird", sagt Hans Peelen von Sarco Packaging. Produkte wie Kräuter, Spargel, Möhren, Frühlingszwiebeln, Radieschen, Rote Bete, Stangensellerie und Rhabarber werden immer häufiger gebunden. Dadurch, daß das Produkt nicht in Folie verpackt wird, liegt es offen. Frischeprodukte sind von Natur aus nicht dazu geeignet, verpackt zu werden. Zudem gibt es dem Konsumenten ein Gefühl von Handarbeit, wenn das Produkt offen im Regal liegt."



"Natürlich haben Gemüse und Obst andere Eigenschaften als ein Strauß Blumen. Darum gibt es für jedes Produkt ein passendes Gummiband, das das Produkt nicht beschädigt. Es ist auch möglich ein Label mit dem Gummiband zu verbinden. Das Verpackungsdatum wird auf dem Label angegeben, das möglicherweise eine Firmenaufmachung trägt.

Durch das Label ist es nicht ausschließlich nützlich einen Strauß zu binden. Es ist auch sinnvoll einzelne Produkte mit einem Gummiband und einem Label zu versehen. Firmen, die Produkte wie Ananas oder Porree anbauen und/oder verpacken, sind durch ein einzigartiges Label sofort im Geschäft zu erkennen", schließt Hans ab.



Für mehr Informationen:
Sarco Packaging
Niederlande

Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet