Gemüsejoghurt

Stéphane Debracque, die Direktorin des Labors von Autret Paris bringt eine Reihe von überraschenden Gemüsejoghurts auf den Markt. Diese Joghurts sind in Kooperation mit zwei regionalen Höfen in Ile de France gemacht worden. Herr Debracque erklärt, dass ''die Idee entstanden ist nach der Gesetzesvorlage, die zielt auf einen Anteil von 40 Prozent biologisch und regional in Schulkantinen''.

Die Joghurts sind süß und pikant. Man kann sie sowohl als Vorspeise als auch als Nachspeise genießen. Auch beim Kochen kann man sie zum Beispiel in Quiches oder Milkshakes verwenden. Herr Debracque erklärt, dass es zur Zeit etwa 15 Geschmacksrichtungen gibt. Zur Komprimierung des Geschmacks wird das Gemüse im Backofen gebacken.



Der erstklassige Gemüsejoghurt wird in luxuriösen Nahrungsmittelläden verkauft werden. Aber später kommt das Produkt auch in die großen Einzelhandelsgeschäfte für das breite Publikum. Herr Debracque sagt, dass er schon von den örtlichen Gruppen und Altenheimen angesprochen wurde. Der Joghurt könnte den Kindern dabei helfen, in Schulkantinen mehr Gemüse zu essen. Vorläufig erweitert die Marke ihre Rezepte und verhandelt mit einem großen Netzwerk von Einzelhändlern. Die Vermarktung fängt im November an mit einer Produktion die zielt auf 12.000 Joghurtflaschen am Tag.

Im Novenber wird dieser erstklassige Joghurt in Paris in luxuriösen Nahrungsmittelläden erhältlich sein. Es gibt die Geschmacksrichtungen: Rote Bete und Himbeere, Pastinake und Mandel, Tomate und Erdbeere, und Erbse und Minze. Ein Glas Joghurt kostet €1.50 und der 180 Gramm Joghurt wird in fünfer Kartons verkauft (das verweist auf den Werbeslogan “5 am Tag!”).




Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet