Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

Wissenschaftler untersuchen Kartoffeln als Wundermittel

Schottische Agrarwissenschaftler untersuchen die Möglichkeit, eine Wunderkomponente namens Solanesol aus dem übrig gebliebenem Laub zu extrahieren, das für gewöhnlich verbrannt oder weggeschmissen werden. Die Chemiekalie ist eine wichtigte Komponente bei der Herstellung des Coenzyms Q10, das für Anti-Aging Beautyprodukte verwendet wird.

Solanesol kann in der Pflanzenfamilie gefunden werden aus der Tabak, Paprikas, Auberginen und Kartoffeln sind. Professor Derek Stewart und Dr Mark Taylor vom James Hutton Institut glauben, dass die Solanesolproduktion den schottischen Kartoffelsektor revolutionieren könnte, da sie eine neue Einnahmequelle für Bauern bedeuten und nebenbei die Abfallproduktion reduzieren würde. Professor Stewart, Leiter der Abteilung für Pflanzenchemie, sagte: "Solanesol wird bereits seit einigen Jahren erforscht, allerdings hauptsächlich in China. Die Forschung war sehr eindrucksvoll. Die Befunde deuteten an, dass der Stoff antibakteriell und entzündungshemmend wirkt und außerdem Geschwüre lindern kann und dementsprechend ein wahres Wundermittel ist.

"Auch sieht es danach aus, dass der Stoff möglicherweise antibiotische Resistenz umkehren oder Tumorzellen sensibilisieren kann, sodas gezielte Behandlungen noch besser funktionieren würden - in zweierlei Hinsicht.

"Auch in Bezug auf die Behandlung von kardiovaskulären Erkrankungen, Wundheilung und Osteoporose hat es einige Erkenntnisse gegeben. Es klingt wie ein Wundermittel"

"Zurzeit wird der Stoff vor allem in der Kosmetikindustrie verwendet, da er die Haut weich macht und somit einen Anti-Aging Effekt hat."

Letztes Jahr wurden in Schottland auf mehr als 25.800 Hektar und 2.600 Farmen Kartoffeln angebaut, was der schottischen Wirtschaft 167£ eingebracht hat. Kartoffelpflanzen produzieren mehr als fünf Tonnen Laub und Stiele pro Hektar, die etwa 40kg Solanesol enthalten.

Je nach Reinheit, kann Solanesol einen hohen Preis erreichen. Einige Schätzungen haben einen Preis von 156.000£ pro Hektar ergeben.

Lesen Sie mehr auf: www.scotsman.com

Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet