Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

"Die Präsenz Italiens geht gegen null."

Spanische Orangen ohne Konkurrenz

"Anders als bei Clementinen beeinflussen die milden Temperaturen die Nachfrage nach Orangen kaum", erklärt ein Hamburger Großhändler. Eine Erklärung für dieses Phänomen hat dieser aber nicht. "Keine Chance - da kann ich keinem eine Antwort drauf geben. Da verhält sich der Markt jedes Jahr anders."



Richtung Weihnachten erwartet der Fruchtgroßhändler noch einmal einen Absatzschub. "Richtung Festtage werden dann vor allem große Kaliber nachgefragt", so der Händler.

Wenig Konkurrenz
Konkurrenz aus anderen europäischen Ländern muss die spanische Ware momentan nicht fürchten. "Orangen aus Griechenland spielen bei uns nur eine kleine Rolle", schildert der Fruchtexperte, "Die Präsenz Italiens geht gegen null."

Transportproblem
Große Qualitätsunterschiede gibt es zwischen den Herkunftsländern keine, so der Hamburger Händler. "Der Unterschied liegt in der Logistik: Die spanische Ware ist zwei Tage weniger unterwegs. Das wirkt sich auf die Frische der Früchte aus." Dies sei ein Transportproblem für andere produzierende Länder, erklärt der Experte.


Erscheinungsdatum:
Author:
©



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet