Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

"Preiskampf um die Äpfel"

Erzeuger und Vermarkter stellen die Weichen für die Saison

"Wohin die Reise geht? Das werden die nächsten Wochen zeigen. Kriegsentscheidend für den Verlauf der Saison wird die Zeit nach dem Jahreswechsel", erklärt ein deutscher Großhändler und Vermarkter von Äpfeln. Die Apfelernte steht in Deutschland und Österreich kurz vor dem Ende. Konkrete Zahlen erwarten die Erzeuger und Vermarkter in den kommenden Wochen.



Die Nachfrage der Kunden ist derzeit ruhig. "Die Nachfrage ist zwar vorhanden, aber das Herbstgeschäft verläuft insgesamt, wie in jedem Jahr, recht gemächlich", so der Experte. Einheimische Apfelsorten wie Elstar, Boskoop, Royal Gala und Braeburn sind an den Großmärkten verfügbar und dominieren dort das Geschehen.

Betrachtet man die derzeitige Ausgangslage, ist man am Apfelmarkt vorsichtig optimistisch. "Wir glauben, dass dies eine gute Saison werden kann. Die Ernte ist zwar nicht so groß wie im letzten Jahr, aber die Preise sind besser", schildert der Vermarkter. Momentan stecken viele Firmen noch in der Vorbereitung der Saison. Vermarktungsgespräche und Verkostungen werden durchgeführt, um damit die Weichen für eine erfolgreiche Saison zu stellen. "Am Markt herrscht zurzeit noch der Preiskampf um die Äpfel", erzählt der Fachmann.

Nach der Rekordernte in 2014/15 erwarten die Experten in diesem Jahr einen Ernterückgang von rund 21 Prozent. Demnach würden hierzulande in diesem Jahr rund 885.000 Tonnen Äpfel geerntet werden. Auf der Grundlage dieser Prognosen erwarten viele Experten bessere Preise für Erzeuger und Vermarkter des beliebten Kernobsts.

Erscheinungsdatum:
Author:
©



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet