Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

Salvatore Ferrauto GmbH

Kräuter rücken in den Fokus - hohe Preise von November bis Februar

"Kräuter werden in Deutschland weiter an Beliebtheit gewinnen", da ist sich Roberto Argentieri von der Salvatore Ferrauto GmbH sicher. Der Großhändler aus München ist auf den Import italienischer Kräuter spezialisiert. Er weiß, dass mit der steigenden Popularität der mediterranen und der italienischen Küche, frische Kräuter noch weiter in den Fokus der Konsumenten rücken werden.


Roberto Argentieri von der Salvatore Ferrauto GmbH

Die Vielfalt an Kräutern ist groß, so der Großhändler weiter. Zu den italienischen Klassikern gehören natürlich Basilikum oder Oregano. Aber auch andere Kräuter rücken zunehmend in den Fokus. "Auch Minze, Koriander, Rosmarin, Salbei oder Thymian sind bei unseren Kunden sehr beliebt", so Argentieri.

"Bei Basilikum muss man vorsichtig sein"
Die Münchner Salvatore Ferrauto GmbH bezieht ihre frischen Kräuter aus dem Süden Italiens. "Unser komplettes Sortiment an frischen Kräutern kommt von dort", erklärt Argentieri, "In der Nähe von Bari und auf der Insel Sizilien sind die Anbaubedingungen für unsere Kräuter geradezu optimal." Gerade für die empfindliche Basilikumpflanze ist ein optimales Klima essenziell. "Unser Basilikum beziehen wird von unserem Partner aus Sizilien", erklärt Roberto Argentieri, "Bei Basilikum muss man vorsichtig sein. Es ist sehr sensibel und auf Sizilien ist das Klima für die Pflanze optimal."

Preise haben angezogen
Insgesamt hat sich die gestiegene Nachfrage nach den würzigen und aromatischen Gewächsen auch auf den Preis ausgewirkt. "Besonders in diesem Jahr merken wir einen deutlichen Anstieg der Preise", so der Großhändler. Den Grund für den Preisanstieg sieht Argentieri darin begründet, dass andere Exportländer, wie Ägypten oder Kenia, ihre Preise in diesem Jahr deutlich angehoben haben.

Zwei Preislevel
Über das Jahr gesehen, so berichtet der Großhändler, gibt es am Markt ein unterschiedlich hohes Preisniveau. "Am teuersten sind die Kräuter von November bis Februar", so Argentieri, "In diesem Zeitraum erreichen die Preise ihr Höchstniveau. Danach sinken die Preise wieder auf ein niedrigeres Preisniveau."


Roberto Argentieri
Salvatore Ferrauto GmbH
Schäftlarnstraße 10, 81371 München
Tel. +49 (0)89 76 81 25
roberto@ferrauto.eu
www.ferrauto.de

Erscheinungsdatum:
Author:
©



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet