Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

Italien: Langsamer Verkauf von Tafeltrauben

Tafeltrauben-Verkäufe verlaufen trotz der hohen Qualität langsam. Jedenfalls in Casena, da dort die Nachfrage nach medium-qualitative Produkte höher ist. "Im Moment kaufen die Leute eher weniger qualitative Trauben aus Apulia und Sizilien und auch Italien und Pizzutella aus Canicattì, welche eine gute Farbe hat aber kleiner ist", erklärt Riccardo Bargellini von Gobbi Gino.

"Der Markt ist jetzt sehr aktiv- im frühen September waren die Temperaturen hoch und die Leute kauften immer noch Sommerfrüchte. Wir dachten, dass die Nachfrage steigen würde, aber hat sie nicht. Die Preise sind mittelmäßig, aber Käufer schauen nach Produkten um €1/kg."


Italienische Trauben

Deswegen bleiben Trauben in den Kühllagern, und "verlieren um die 20 Cent am Tag, da sie nicht länger frisch sind. So können alle Preise auf dem Markt gefunden werden, von €1.50-1.60 bis €1/kg."

"Es gibt eine Menge verfügbarer Produkte - erst gestern wurde ich von vier neuen Anbietern kontaktiert. Das bedeutet, dass wir immer noch still sehen, dass es keine Nachfrage gibt. In normalen Konditionen sehe ich das Gegenteil passieren - Ich bin derjenige, der nach Produkten schaut, weil ich alles verkauft habe."

Das selbe passiert mit anderen Produkten. "Lokale Äpfel hatten einen Preisfall vor 15 Tagen, von 80 auf 40 Cents ein kg. Nur Pfirsiche scheinen sich zu halten, wir haben es geschafft, €1/kg für unverarbeitete Früchte in Kisten zu erreichen." 

Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet