Erik de Jong, Jongfresh:

"Besonders gute Stimmung auf dem Radischenmarkt im August und Anfang September"



Die Radischenpreise lagen in diesem Sommer auf einem guten Niveau. "Von August bis September waren die Preise gut. Das kommt in dieser Periode nahezu nicht vor", erzählt Erik de Jong von der Radischenzüchterei Jongfresh aus Monster. Äuffällig war aber, dass die Preise für einzelne Radischen extremer waren als die für Bundradischen. In dieser Zeit entscheiden sich die Einzelhändler bei hohen Preisen die Radischen aus den Regalen zu holen, denn das Angebot an Sommerobst ist noch recht groß."



"Die niederländischen Lieferungen sind etwas größer als im letzten Jahr, aber das ausländische Angebot hat einigen Einfluss auf den Markt. Die Pfalz bleibt die größte Produktionsregion für Radischen. Das niederländische Angebot bleibt stabil, auch wenn es für die Sommerperiode schwer bleiben wird, denn in dieser Zeit ist das ausländische Angebot sehr hoch", erklärt Erik. Jongfresh ist eine der einzigen Radischenzüchtereien, die ihren Absatz selbst regeln und das gefällt dem Züchter gut. "Wir sind nicht an den Verkauf gebunden, haben die Freiheit zu experimentieren und setzen alles ein!"



Seit ungefhr zehn Jahren ist Jongfresh mit Spezialitäten, wie weißen Radischen und Weißspitzenradischen aktiv. Seit einem Jahr sind auch Eiszapfen im Angebot. "Der Absatz steigt, aber explodiert noch nicht. Es gibt keine großen Absatzmärkte für spezielle Radischen, aber sie verkaufen sich gut bei Feinkostläden und so wird man doch einige Kilos los. In einem Land, wie Frankreich, machen Weißspitzenradischen 80 % der Zucht aus und auch das Preisniveau ist ein anderes. Deshalb setzen wir auf hochwertige Qualität und Kundenwünsche. Unsere Radischen weisen keine Schäden auf, da wir sie mit der Hand ernten."




Erik vertritt die Radischenzüchterei bereits in der dritten Generation, die 1954 als eine der ersten Radischenzüchtereien in den Niederlanden gegründet wurde. Nach der Meinung des Züchters ist der Konsum von Radischen recht stabil. "Ich bin erst 29 Jahre alt, aber ich habe den Eindruck, dass die Supermärkte den Radischen mehr Aufmerksamkeit zukommen lassen." Selbst setzt sich der Züchter dafür ein das Image der Radischen aufzupolieren und zu promoten. So hat er in den letzten Wochen viel Werbung bei den EInzelhändler gemacht und das ganz im Stil von Jongfresh.



Für mehr Informationen:
Jongfresh VOF
Erik de Jong
Madeweg 60
2681 PN MONSTER
(0174) 24 37 83
info@jongfresh.nl
www.jongfresh.nl

Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet