Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

Italien: Kiwi Saison 2014/15

Kiwi Exporte
Mehr als 323.000 Tonnen an Erzeugnissen wurden während der Saison 2014/15 exportiert, +2% im Vergleich zum Vorjahr. Es gab auch einen siebenprozentigen Anstieg des Wertes, dank des hohen Durchschnittspreises.


Kiwi - Export Trend. Klicken Sie hier für eine größere Ansicht. 

Quelle: CSO Verarbeitung der Istat Daten 

Alle Hauptziele haben einen Anstieg verzeichnet, mit der einzigen Ausnahme der Extra EU29 europäischen und afrikanischen Länder. 

Die Mengen, die für EU28 Länder, die immer noch die Hauptmärkte sind, bestimmt waren, zeigen ein Plus von drei Prozent auf im Vergleich zum Vorjahr – Deutschland (+1%), Frankreich (+30%), die Niederlande und Großbritannien (+12%). Polen, Belgien, Österreich und Litauen sind die einzigen Länder mit rückläufigen Mengen. 

15% weniger Erzeugnisse wurden zu dem EU28 Markt versendet, im Vergleich zur Saison 2009-2012 aufgrund der Diversifikation der Märkte in den letzten Jahren. 

32.000 Tonnen wurden nach Nordafrika versandt und sowie die USA als auch Kanada sind um 5% gewachsen im Vergleich zu 2013/14.

Der Ferne Osten ist um 11% gewachsen und erreicht fast 23.000 Tonnen und die Mengen sinf von 16.900 auf 17.400 Tonnen in China, Taiwan, Hong Kong und Singapur angestiegen. Es gab auch einen Zuwachs auf dem indischen Markt. 

In Südamerika sind die Exporte um 15% gewachsen auf fast 20.000 Tonnen. Brasilien ist die immer noch das beliebteste Ziel, aber mehr Erzeugnisse wurden auch für Argentinien und Kolumbien bestimmt. 

Extra europäische Ländern haben einen Rückgang der Exporte verzeichnen müssen aufgrund des russischen Embargos – innerhalb von nur einer Saison sind die Mengen von 17.000 auf 8.000 Tonnen zurückgegangen. Die Schweiz ist etwas angestiegen, Norwegen dagegen das Gegenteil. Es muss jedoch erwähnt werden, dass auch schon der Trend in Russland vor dem Bann negativ ausgesehen hat. 

Die Mengen die in den Nahen Osten gesendet wurden, sind angestiegen – die Arabischen Emirate hatten leicht höhere Zahlen als Saudi-Arabien. 

Die Exporte in Richtung Nordafrika sind um sechs Prozent zurückgegangen, aber halten sich immer noch auf gutem Niveau. Kiwis werden hauptsächlich nach Ägypten und Libyen. 

Kiwi Importe 
Italien hat etwas mehr als 45.000 Tonnen 2014 importiert, dies entspricht ein Plus von zwei Prozent im Vergleich zu 2013. 

Es gab einen Rückgang der Importe von Chile aufgrund der geringeren Verfügbarkeit – von 23.000 auf etwas über 11.000 (-54%). Zur gleichen Zeit sind die Mengen aus Neuseeland von 12.300 auf fast 16,400 Tonnen (+33%) angestiegen, was mehr oder weniger den Vorjahren entspricht. 



Kiwi Import Trend. Klicken Sie hier für eine größere Ansicht.

Quelle: CSO Verarbeitung der Istat Daten 

Die Mengen aus europäischen Ländern sind von 9.000 auf mehr als 18.000 Tonnen 2014 angestiegen. Viele griechische Kiwis wurden importiert – mehr als 8.000 Tonnen, hauptsächlich zwischen Oktober und Dezember. Die Mengen aus Belgien waren konstant und es gab einen leichten Anstieg von denen aus den Niederlanden. Viele Erzeugnisse sind auch aus Deutschland und Spanien gekommen, aber wurden dann weiter exportiert. 

Während des Sommers wurden weniger Erzeugnisse importiert, trotzdem sind große Mengen im November und Dezember angekommen. 

Während der ersten sechs Monate 2015 (die einzigen bisher verfügbaren Daten) hat es einen sechsprozentigen Rückgang im Vergleich zum Vorjahr gegeben. Im Mai und Juni, sind weniger Erzeugnisse aus Chile und Neuseeland angekommen.

Quelle: CSO forFreshPlaza

Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet