Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

Ist die Tomatina eine Verschwendung von Tomaten?

Beginnend um 10.45 am vergangenen Mittwoch, hatten 22.000 Menschen einen Tomatenkrieg mit 150.000 Kilos des Gemüses in Buñol, einer Stadt in Valenzia, um La Tomatina zu feiern. Das bekannte Festival ist 70 Jahre alt und um das Event zu kennzeichnen wurde das Volumen der Tomaten um 29.000 Kilo erhöht, im Vergleich zu 2014. Die Munition wird von Cetrimed geliefert, einem Produzenten von Obst und Gemüse mit Standort in La Llosa, Castellon, welcher seit über einem Jahrzent einen Überfluss an Tomaten für die berühmten Feierlichkeiten zur Verfügung stellt.

Einige Menschen argumentieren über Social Media über die potenzielle Verschwendung, die solch ein Festival verursacht.

„Für zwei Wochen behalten wir die Tomaten, die nicht den Ansprüchen für den heimischen Markt entsprechen, in einer kühlen Lagerung“, erklärt Javier Mechó, Geschäftsführer des Unternehmens, der Zeitung EL PAÍS. Die Parameter beziehen sich zu den passenden Größe- und Reifungsleveln. Tomaten der Birnensorte sind schmaler oder etwas weicher und werden in einem der sechs Trucks enden, aus denen die Tomaten für La Tomatina geworfen werden. „Einige von ihnen verrotten, aber die meisten kommen mit guten Voraussetzungen für das Festival hier an“ erklärt er. Das wäre, dass sie weich genug seien, um niemanden zu verletzen.

Mechó erklärt, dass dank der Vereinbarung zwischen Cetrimed and Buñol, all der Überfluss, der bisher entsorgt worden ist, nun für das Festival verwendet wird. „Noch dazu ist es von Vorteil für das Unternehmen, da es uns mehr zu tun gibt“, erwähnt Machó.


Quelle: EL PAÍS


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet